Robert Indiana | Bildquelle: picture alliance / Joel Page/AP/

Pop Art "Love"-Künstler Indiana gestorben

Stand: 22.05.2018 09:49 Uhr

Mit seinen "Love"-Skulpturen ist er bekannt geworden. Nun ist Robert Indiana im Alter von 89 Jahren gestorben. Der Pop-Art-Künstler lebte sehr zurückgezogen im US-Bundesstaat Maine.

Robert Indiana ist tot. Der für seine "Love"-Serie aus den 1960er-Jahren bekannte US-Künstler starb nach einem Lungenversagen in seiner Heimat Maine. Das teilte sein Anwalt mit.

International bekannt ist seine "Love"-Skulptur aus Großbuchstaben, bei der das "L" und ein schrägstehendes "O" auf dem "V" und dem "E" sitzen.

Leben im Verborgenen

Indiana wurde 1928 im US-Bundesstaat Indiana geboren und hatte unter anderem in Chicago und Edinburgh studiert und dann vor allem in New York gearbeitet.

Unter Fans hatte er 2014 für Enttäuschung gesorgt, als er bei einer durch seine Kunst inspirierten Veranstaltung auf Vinalhaven Island nicht erschien. Sie fand außerhalb seines Hauses statt und Indiana ging nicht nach draußen. Der Künstler lebte sehr zurückgezogen.

Ölgemälde  von Robert Indiana | Bildquelle: dpa
galerie

Ölgemälde der Serie "Aspen Love" aus dem Jahr 1968.

Skulptur von Robert Indiana | Bildquelle: AP
galerie

Eine Skulptur von Indiana im Love Park in Philadelphia.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 22. Mai 2018 um 06:00 Uhr.

Darstellung: