Bildergalerie: Thomas Oppermann - seine politische Karriere in Bildern

Bilder

1/6

Thomas Oppermann - seine politische Karriere in Bildern

Thomas Oppermann

Der geborene Westfale Thomas Oppermann saß seit 1990 im niedersächsischen Landtag. Er war der SPD während seiner Jurastudiums 1980 beigetreten. | Bildquelle: picture-alliance / dpa

Thomas Oppermann

Der geborene Westfale Thomas Oppermann saß seit 1990 im niedersächsischen Landtag. Er war der SPD während seiner Jurastudiums 1980 beigetreten.

Gerhard Schröder mit seiner neuen SPD-Landesregierung

1998 holte ihn der damalige Ministerpräsident Gerhard Schröder (SPD) in sein Kabinett und machte ihn zum Wissenschaftsminister. Auch wenn Schröder noch im selben Jahr nach Berlin ins Bundeskanzleramt wechselte, blieb Oppermann bis zur SPD-Wahlniederlage 2003 Minister in Hannover.

Thomas Oppermann

2005 zog Oppermann in den Bundestag. Er gewann seinen Wahlkreis Göttingen viermal hintereinander mit Direktmandat.

Thomas Oppermann

Von 2013 bis 2017 war der Jurist Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion.

Thomas Oppermann

Ab 2017 war Oppermann Bundestagsvizepräsident. Als begeisterter Fußballer war er nebenbei Mitglied der Abgeordnetenmannschaft FC Bundestag.

Thomas Oppermann

Zuletzt setzte sich der 66-Jährige besonders für eine Verkleinerung des Bundestags und eine Reform des Wahlrechts ein.

Darstellung: