Stuttgarts Gomez im Spiel in Rostock | Bildquelle: imago/Pressefoto Baumann

DFB-Pokal Stuttgart scheitert an Drittligist Rostock

Stand: 18.08.2018 22:35 Uhr

Früh rannte der VfB Stuttgart bei Drittligist Hansa Rostok einem Rückstand hinterher und scheiterte überraschend in der ersten Runde des DFB-Pokals.

Für die nach der starken Bundesliga-Rückrunde der Vor-Saison mit vielen Vorschusslorbeeren bedachten Schwaben war bereits nach der ersten Pokalpartie Schluss. Das Team von Trainer Tayfun Korkut unterlag am Samstag (18.08.2018) beim Drittligisten in Hansa Rostock mit 0:2 (0:1).

Schon nach acht Minuten brachte Cebio Soukou die Gastgeber im Ostseestadion mit einer Einzelaktion gegen eine zu passive VfB-Abwehr in Führung. Danach hatte Stuttgart zwar wie erwartet die größeren Spielanteile, brachte die Abwehr das Tabellenzehnten der 3. Liga aber selten in Gefahr.

Pepic macht alles klar für Hansa

Als die Schwaben mit zunehmender Spiezeit immer offensiver werden mussten, ergaben sich für Hansa Chancen auf einen höheren Sieg. Einen der Konter verwertete Mirnes Pepic zum vorentscheidenden 2:0 (84. Minute).

Dennis Aogo: "Extrem mühsam, immer wieder anzulaufen"
sportschau
19.08.2018 18:40 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

  • Überraschung: Hansa wirft Stuttgart raus
  • VfB Stuttgart blamiert sich in Rostock

Beim Pflichtspielstart eine Woche vor dem Bundesliga-Auftakt beim 1. FSV Mainz 05 musste der VfB eine empfindliche Niederlage hinnehmen und schied erst zum vierten Mal in den vergangenen 30 Jahren in der erste Runde des DFB-Pokals aus. Rostock dagegen überstand erstmals seit 2008 wieder die Auftaktrunde. Damals ging es für Hansa sogar bis ins Achtelfinale.

Quelle: sportschau.de

Darstellung: