Formel-1-Strecke in Bahrain | Bildquelle: imago images/HochZwei

Wegen Coronavirus Formel 1 in Bahrain ohne Zuschauer

Stand: 08.03.2020 14:12 Uhr

Der Große Preis von Bahrain in der Formel 1 wird am 22. März vor leeren Zuschauerrängen gefahren. Grund: das Coronavirus.

"In Absprache mit unseren internationalen Partnern und dem Gesundheits-Krisenstab des Königreichs hat Bahrain die Entscheidung getroffen, den diesjährigen Grand Prix als reine Teilnehmerveranstaltung durchzuführen", heißt es in einer Erklärung des Veranstalters: "Um sicherzustellen, dass weder der Sport noch seine weltweite Anhängerschaft übermäßig beeinträchtigt werden, wird das Rennwochenende selbst als Fernsehveranstaltung stattfinden."

85 Coronafälle bestätigt

Erst am Freitag (06.03.2020) war in dem Königreich am Persischen Golf der Ticketverkauf gestoppt worden. Nun entschloss sich der Veranstalter zum letzten Schritt vor einer Verschiebung oder Absage, weil es angesichts der anhaltenden weltweiten Verbreitung von Covid-19 "zum jetzigen Zeitpunkt nicht das Richtige" wäre, Tausende internationaler Reisender zu einer solchen Veranstaltung einzuladen. Am Sonntag waren in Bahrain 85 Coronafälle bestätigt.

China verschoben, Vietnam offen

Das für den 19. April geplante vierte Saisonrennen in China, dem Ausbruchsland des Coronavirus, wurde bereits am 12. Februar auf unbestimmte Zeit verschoben. Offen ist derzeit zudem, ob und gegebenenfalls wie das Rennen am 5. April in Vietnams Hauptstadt Hanoi ablaufen soll. Die Saison soll am Sonntag (15.03.2020) in Melbourne/Australien starten.

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 08. März 2020 um 10:00 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: