Memphis Depay | Bildquelle: REUTERS

Nations League Oranje macht DFB-Elf zweitklassig

Stand: 16.11.2018 23:29 Uhr

Mit einem Heimsieg gegen Weltmeister Frankreich haben die Niederlande in der Nations League den Abstieg der deutschen Nationalmannschaft aus der A-Gruppe besiegelt.

Die deutsche Nationalmannschaft ist aus der A-Staffel der Nations League abgestiegen. Durch das 2:0 (1:0) der Niederlande gegen Weltmeister Frankreich am Freitagabend (16.11.2018) in Rotterdam kann Deutschland schon vor dem letzten Spiel gegen die Niederlande am Montag den letzten Platz nicht mehr verlassen.

Die Elftal hat hingegen im Klassiker gegen Deutschland dank der Treffer von Georginio Wijnaldum (44.) und Memphis Depay (90.+6/Foulelfmeter) sogar noch die Chance auf den Gruppensieg und einen Platz im Halbfinale des Turniers Anfang Juni.

"Für uns ist dieses Ergebnis natürlich bitter, weil wir damit keine Chance mehr haben, in der Liga A zu bleiben. Das müssen wir akzeptieren", sagte der deutsche Bundestrainer Joachim Löw. "Unser Blick richtet sich aber nach wie vor klar in Richtung der EM 2020, für die wir uns qualifizieren werden und bei der wir wieder eine starke Mannschaft ins Turnier schicken wollen."

Sieg der Niederlande besiegelt deutschen Abstieg
Sieg der Niederlande besiegelt deutschen Abstieg

Frühe Chancen für Holland

Frankreichs Trainer Didier Deschamps hatte gegen die Niederlande verletzungsbedingt auf vier Weltmeister, darunter Paul Pogba von Manchester United, verzichten müssen. Die Niederlande starteten gegen einen schwachen Weltmeister druckvoll und hätten sich in der 2. Minute schon beinahe belohnt.

Doch nach schöner Vorarbeit von Depay war der Schuss des völlig freistehenden Wijnaldum auf Höhe des Elfmeterpunkts zu mittig platziert. Frankreich agierte in der Defensive zu passiv und abwartend, im Angriff zeigten sich "Les Bleus" arg ideenlos.

Nations League - Niederlande besiegeln Deutschlands Abstieg
sportschau
19.11.2018 19:45 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Frankreich bleibt unter seinen Möglichkeiten

Ein zu schwacher Kopfball von Antoine Griezmann blieb lange die einzige Bewährungsprobe für Oranje-Torwart Jasper Cillessen. Richtig gefährlich wurde es erst nach knapp einer halben Stunde, doch ein Fernschuss von Stuttgarts Benjamin Pavard rauschte hauchdünn übers Tor (28.).

In der Folge agierten die Gäste zwar etwas entschlossener, doch die Oranje-Defensive stand sicher. Ganz anders die Franzosen: Nach einer harmlosen Flanke verlängerte Steven Nzonzi den Ball unglücklich zu Ryan Babel. Dessen Schuss aus kurzer Distanz konnte Hugo Lloris noch parieren, beim Nachschuss von Wijnaldum war der Torhüter dann machtlos.

Lloris hält den Weltmeister lange im Rennen

Auch nach dem Seitenwechsel bot sich das gleiche Bild. Die Niederlande machten das Spiel. In der 62. Minute scheiterte der starke Denzel Dumfries gleich zweimal an Lloris. Der Elfmetertreffer in der Nachspielzeit war schließlich die späte Entscheidung.

Trotz des deutschen Abstiegs ist die Partie gegen die Niederlande am letzten Spieltag nicht bedeutungslos: Ein Erfolg gegen den Nachbarn könnte bei der Gruppenauslosung der EM-Qualifikation am 2. Dezember in Dublin noch einen Platz in Topf 1 und damit vermeintlich leichtere Gegner auf dem Weg zur Endrunde 2020 sichern.

Weitere Gruppen:

Fußball-Zwerg Gibraltar hat in der Nations League seine Chance auf den Aufstieg verspielt. Nach zwei Siegen in Serie unterlag Gibraltar Armenien mit 2:6 (1:1) und hat damit in der Staffel D4 keine Chance mehr auf den Gruppensieg.

In der Staffel B4 gewann Dänemark 2:1 (1:0) in Wales und machte den Aufstieg in die A-Liga perfekt. Mit sieben Punkten ist den Dänen Platz eins schon sicher, da die Waliser (6) bereits alle vier Gruppenspiele absolviert haben.

In der Staffel C3 liegen Norwegen und Bulgarien gleichauf mit zehn Punkten vorn. Die Norweger spielten in Slowenien 1:1 (0:1), die Bulgaren retteten sich auf Zypern durch einen späten Foulfelfmeter zu einem 1:1 (0:1). Nikolai Dimitrow traf (89.).

Thema in: Sportschau, Das Erste, Samstag, 17.11.2018, 18 Uhr

Quelle: sportschau.de

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 16. November 2018 um 23:05 Uhr.

Darstellung: