Dänemarks Mikkel Hansen jubelt | Bildquelle: dpa

Dänemark - Frankreich 38:30 Handball-WM - Dänemark deklassiert Frankreich

Stand: 25.01.2019 19:02 Uhr

Mit einer enorm starken Leistung ist Dänemark am frühen Freitagabend (25.01.2019) in Hamburg gegen Frankreich ins Finale der Handball-WM eingezogen. Überragend: Mikkel Hansen. Erschreckend schwach: Frankreich.

Jo Herold und Robin Tillenburg

In einer furiosen Anfangsphase fielen in den ersten sechs Minuten bereits acht Tore, Dänemark führte mit 5:3 - trotz Unterzahl. Besonders Rückraumspieler Hansen zeigte seine Extraklasse. Der Spieler vom Topklub Paris Saint Germain traf wie am Fließband.

Zur Halbzeit bereits 36 Tore

In der torreichen Partie führte Dänemark zur Halbzeit mit 21:15. Besonders in der Defensive zeigte Frankreich große Lücken. Der lange verletzte Superstar Nikola Karabatic kam trotzdem im ersten Durchgang überhaupt nicht zum Einsatz. Dabei war die Offensivleistung der Mannschaft von Didier Dinart sogar noch ordentlich, selbst in Unterzahl kam sie immer wieder zu Toren, bekam dann aber den Torhüterwechsel nicht rechtzeitig über die Bühne: Die Dänen schalteten schnell um und kamen so zu vier Treffern ins verwaiste Gehäuse.

Zu Beginn der zweiten Hälfte änderte sich nichts am Spielverlauf - Frankreich sah sich in die Abwehr gedrückt und zeigte nie genügend Aggressivität. Dänemark traf nach Belieben und hatte von Trainer Nikolaj Jacobsen einen ganz klaren Matchplan verordnet bekommen. Mitte des zweiten Abschnitts hatten die Co-Gastgeber der WM den Abstand auf zehn Tore ausgebaut und führten mit 32:22 gegen den Titelverteidiger.

Hansen, Lauge, Olsen, Zachariassen - und Green

Hansen (am Ende zwölf) und Rasmus Lauge (SG Flensburg-Handewitt) trugen zusammen bis zur 50. Minute 16 Tore zur dänischen Führung bei, auch Hannovers Morten Olsen und Flensburgs Kreisläufer Anders Zachariassen gelangen je fünf Treffer.

Zum Ende hin ließ die Konzentration der Dänen dann etwas nach, Frankreich konnte den immensen Rückstand leicht verkürzen - 27:34. In der verbleibenden Spielzeit bis zur Schlusssirene mühten sich die Franzosen - aber ohne großen Erfolg. Auch der kurz vor der Halbzeitpause eingewechselte Jannick Green (SC Magdeburg) wurde im dänischen Tor nämlich nun ein entscheidender Faktor und war von allen vier eingesetzten Keepern in dieser Partie der mit Abstand stärkste. Cyril Dumoulin und Vincent Gerard auf der Gegenseite bekamen kaum mal eine Hand an den Ball.

Dänemark zog beim 38:30 überzeugend ins Finale der WM ein - praktischerweise mit dem Endspiel zuhause in Herning. Der Gegner der Dänen am Sonntag (27.01.2019, Live-Ticker ab 17:20 Uhr bei sportschau.de) wird noch am Freitagabend in der Partie Deutschland - Norwegen ermittelt.

Quelle: sportschau.de

Darstellung: