Spanien startet 5G Regelbetrieb | Bildquelle: dpa

Superschnelles Internet Spanien startet mit 5G

Stand: 15.06.2019 12:07 Uhr

Spanien startet als erstes europäisches Land den 5G-Regelbetrieb und verfügt damit über das superschnelle Internet. Der neue Standard ist allerdings erst einmal nur mit bestimmten Smartphones nutzbar.

Von Oliver Neuroth, ARD-Studio Madrid

Vor wenigen Wochen erst sorgte Vodafone mit nur mäßigen Geschäftszahlen für Negativschlagzeilen: Der Umsatz war gesunken, Aktionäre bekommen erstmals keine Dividende ausgezahlt.

Umso mehr wünscht sich das Unternehmen, mit 5G in Spanien den großen Wurf zu landen: In gleich 15 Städten will der Mobilfunkanbieter das neue 5G-Netz starten, unter anderem in Madrid, Barcelona, Sevilla, A Coruna und Bilbao.

iPhone-Nutzer können 5G-Smartphone mieten

Doch was Vodafone-Spanien-Chef Antonio Coimbra bei der Präsentation des 5G-Konzepts Anfang der Woche einräumen musste: Wer den neuen Standard nutzen will, kann das erst einmal nur mit drei bestimmten Smartphones tun: "Möglich ist es mit einem Gerät von Xiaomi, dem Samsung S10 5G und dem LG V50".

iPhone-Nutzer sind also außen vor. Vodafone bietet Kunden an, ein 5G-Smartphone zu mieten. Pro Monat kostet das mindestens 20 Euro. Für den günstigsten 5G-Vertrag werden monatlich 50 Euro fällig, also deutlich mehr als für klassische Handy-Verträge.

Was bringt 5G für den Nutzer?

Was 5G für den normalen Nutzer bringt, darüber streiten sich die Experten. Anwendungen wie Mails-Verschicken oder Surfen in sozialen Netzwerken dürften mit der neuen Technik nicht spürbar schneller werden.

Anders sehe es aber bei großen Datenmengen aus, erklärte Wolfgang Hackenberg, Geschäftsführer von Nokia Deutschland, auf dem Mobile World Congress im Frühjahr in Barcelona. Hoch auflösende Videos und Gaming gehe wunderbar. "Faktor 1000 besser, kann man sich vorstellen. Sehr viel wichtiger für uns als Gesellschaft ist allerdings die industrielle Anwendung, Industrie 4.0. Ultraschnelle Anwendungen, Echtzeit-Anwendungen, Roboter, die miteinander vernetzt werden. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt."

5G für deutsche Urlauber in Spanien nicht nutzbar

Deutsche Urlauber dürften vom 5G-Angebot in Spanien nichts haben. Sie bräuchten einen 5G-Handyvertrag in ihrer Heimat, um das schnelle Netz in Spanien via Roaming zu nutzen. Doch diese Verträge gibt es noch gar nicht.

In Deutschland startet 5G wohl nicht vor 2021 in den Regelbetrieb. In den nächsten Tagen und Wochen will Vodafone erst einmal Italien und Großbritannien ans kommerzielle 5G-Netz bringen.

Madrid hört nicht auf Washington

In Spanien arbeitet Vodafone bei der 5G-Infrastruktur mit dem chinesischen Technologiekonzern Huawei zusammen. Er gilt als weltweiter Marktführer in diesem Bereich. Die US-Regierung befürchtet bekanntlich, Huawei könnte für den chinesischen Staat spionieren. Doch das sieht in Spanien offenbar anders. Auf den Appell aus Washington, keine Huawei-Technik beim 5G-Ausbau zu verwenden, reagieren die Verantwortlichen in Madrid nicht.

Superschnelles Internet: Spanien startet den 5G-Regelbetrieb
Oliver Neuroth, ARD Madrid
15.06.2019 10:17 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete B5 aktuell am 15. Juni 2019 um 12:38 Uhr.

Darstellung: