Maschine der Lufthansa | Bildquelle: dpa

Sicherheitsbedenken Lufthansa setzt Flüge nach Kairo aus

Stand: 21.07.2019 07:15 Uhr

Die Fluggesellschaft Lufthansa hat vorübergehend Flüge nach Kairo ausgesetzt. Das bestätigte der Konzern auf Anfrage. Im Laufe des Tages soll es aber normal weitergehen. British Airways stoppte die Flüge in die ägyptische Hauptstadt für eine Woche.

Die Fluggesellschaft Lufthansa hat aus Sicherheitsgründen am Samstag vorübergehend Flüge nach Kairo ausgesetzt. Das bestätigte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage von tagesschau.de. "Da die Sicherheit für Lufthansa stets oberste Priorität hat, hat die Fluggesellschaft heute vorsorglich ihre Flüge nach Kairo vorübergehend eingestellt, während eine Evaluierung der Lage stattfindet."

Dem Unternehmen zufolge will Lufthansa die Flüge aber heute wieder aufnehmen. Ein Sprecher begründete die Maßnahme mit Sicherheitsbedenken. Derzeit finde eine Evaluierung der Lage statt, hieß es, ohne dass weitere Hintergründe genannt wurden. Die Entscheidung sei vorsorglich getroffen worden.

British Airways setzt Flüge nach Kairo für eine Woche aus

Auch British Airways stoppte die Flüge vorübergehend. Zur Begründung wurde mitgeteilt, die Sicherheit der Passagiere und der Crew-Mitglieder habe oberste Priorität. "Wir überprüfen ständig unsere Sicherheitsmaßnahmen an allen unseren Flughäfen weltweit und haben die Flüge nach Kairo als Vorsichtsmaßnahme für sieben Tage ausgesetzt, um weitere Bewertungen vorzunehmen", erklärte die Airline.

Hintergründe der Vorsichtsmaßnahme wollte eine British-Airways-Sprecherin allerdings nicht nennen. Das britische Außenministerium weist in seinen Reisewarnungen für Ägypten auch auf eine erhöhte Terrorismus-Gefahr im Luftverkehr hin.

Darstellung: