Greta Thunberg demonstriert in New York. | Bildquelle: dpa

Alternativer Nobelpreis Greta - wer sonst?

Stand: 25.09.2019 09:00 Uhr

Mit dem "Right Livelihood Award" werden oft Menschen geehrt, die eher nicht im Licht der Öffentlichkeit stehen. Bei der diesjährigen Verleihung des alternativen Nobelpreises ist das anders.

Von Carsten Schmiester, ARD-Studio Stockholm

Wie spricht man den Namen bloß aus? Das ist eigentlich die klassische Frage nach Bekanntgabe der Preisträger der "Right Livelihood"-Stiftung. Frauen und Männer, die in ihrer Heimat zwar viel für die Lösung globaler Probleme getan hatten, aber international wenig bekannt waren.

Bekanntgabe des alternativen Nobelpreises in Stockholm
tagesschau 12:00 Uhr, 25.09.2019, Christian Stichler, ARD Stockholm

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Diesmal ist es in einem Fall anders: Den 40. "Right Livelihood Award" teilen sich vier Frauen und Männer, darunter eine junge Bekannte, so Stiftungsdirektor Ole von Uexküll: "Mit Greta Thunberg ehren wir eine der einflussreichsten Vertreterinnen der Zivilgesellschaft weltweit und weisen gleichzeitig auf die Kraft eines jeden Menschen, politisch etwas zu verändern."

Auf den "richtigen Weg" gewiesen

Ole von Uexküll, Direkt der Stockholmer Right Livelihood Award Stiftung | Bildquelle: picture alliance / TT NYHETSBYR
galerie

Laut Stiftungsdirektor von Uexküll hat Thunberg vielen Menschen zur Einsicht verholfen.

Es ist der nächste Preis für die 16-jährige Schwedin, die Millionen vor allem Jugendliche mobilisiert hat und gerade erst von der Menschenrechtsorganisation Amnesty International zur "Botschafterin des Gewissens" gemacht worden ist. Jetzt also die Stockholmer Stiftung, die Menschen für ihre "richtige Lebensweise" auszeichnet - im Fall Greta wohl auch dafür, dass sie vielen Menschen und ihren Regierungen eine völlig falsche Lebensweise und Klimapolitik vorwirft.

"Es ist merkwürdig, wie wir Menschen alle in eine Richtung gehen können, die am Ende unsere Existenz bedroht, und trotzdem das Gefühl haben, wir sind auf dem richtigen Weg, weil alle anderen ja auch mitlaufen", sagt von Üexküll. "Greta Thunberg hat diese Illusion zerbrochen und sie hat vielen Menschen zu der Einsicht verholfen, dass 'business as usual' ganz sicher in die Krise führt."

Weitere Aktivisten ausgezeichnet

Aminatou Haidar | Bildquelle: picture alliance / dpa
galerie

Aminatou Haidar wird für ihr Engagement für die Völker der Westsahara ausgezeichnet, ...

Neben Greta werden drei weitere Preisträger mit dem jeweils mit einer Millionen Kronen, umgerechnet etwa 94.000 Euro dotierten Preis ausgezeichnet. Sie kommen aus Afrika, China und Südamerika: "Aminatou Haidar bekommt den 'Right Livelihood Award' für ihren unerschütterlichen gewaltlosen Widerstand im Streben nach Gerechtigkeit und Selbstbestimmung für das Volk der Westsahara", sagt von Üexküll.

"Guo Jianmei für ihre bahnbrechende und beharrliche Arbeit zur Sicherung der Frauenrechte in China, Davi Kopenawa und die Vereinigung Yanomami Hutukara für ihre mutige Entschlossenheit, die Wälder und die Artenvielfalt des Amazonas sowie das Land und die Kultur seiner Ureinwohner zu schützen."

Guo Jianmei (Archivbild 2011) | Bildquelle: imago stock&people
galerie

... Guo Jianmei für das Eintreten für Frauenrecht ein China ...

Davi Kopenawa (Archivbild 2007) | Bildquelle: picture-alliance/ dpa
galerie

... und Davi Kopenawa für den Schutz von Umwelt und Kultur im Amazonasgebiet.

Das klingt schon eher wie all die Jahre zuvor, in denen die "Right Livelihood"-Stiftung herausragende, aber weniger berühmte und oft wegen ihrer Arbeit angefeindete und gefährdete Menschen geehrt und damit auch ein Stück weit geschützt hat.

Greta "ganz normale Preisträgerin"

Greta Thunberg ist dagegen bereits ein Weltstar und doch laut von Uexküll eine ganz normale Preisträgerin. "Prominenz um der Prominenz willen ist kein Kriterium. Wir schauen hauptsächlich auf die Leistungen der Kandidatinnen und Kandidaten", erklärt er. "Bei Greta hat sie es natürlich geschafft, auch die große Medienaufmerksamkeit zu nutzen für die politische Sache und sehr sinnvoll zu kanalisieren. Das ist Teil ihrer Arbeit, für die sie ausgezeichnet wird."

Die Preisverleihung ist am 4. Dezember in Stockholm. Es ist unklar, ob Greta dabei ist, denn eigentlich wollte sie zu der Zeit bei der Weltklimakonferenz in Chile sein. Übrigens auch am 10. Dezember noch. Dann wird in Oslo der "echte" Friedensnobelpreis verliehen. Natürlich ist Greta nominiert und wird von Wettbüros als Top-Favoritin genannt.

1/29

Die Geschichte des alternativen Nobelpreises

Viele Frauen, einige Deutsche, ambitionierte Projekte - der "Right Livelihood Award"

Greta Thunberg

Der Alternative Nobelpreis geht in diesem Jahr unter anderen an die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg. Als sie sich am 20. August 2018 mutterseelenallein vor das schwedische Parlament setzte, um für das Klima zu streiken, kannte noch fast niemand das junge Mädchen mit den geflochtenen Zöpfen. Heute ist die 16-jährige Greta Thunberg weltberühmt | Bildquelle: picture alliance / DN

Alternativer Nobelpreis für Greta Thunberg
Carsten Schmiester, ARD Stockholm
25.09.2019 09:20 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 25. September 2019 um 09:00 Uhr.

Darstellung: