Menschen mit Plakaten protestieren in Brasilia gegen Präsident Bolsonaro und dessen Corona-Politik. | Bildquelle: AP

Brasilien Tausende demonstrieren gegen Bolsonaro

Stand: 25.01.2021 08:31 Uhr

In Brasilien haben den zweiten Tag in Folge Tausende die Amtsenthebung von Präsident Bolsonaro gefordert. Diesmal riefen nicht wie zuvor linke Gruppierungen zu den Protesten auf, sondern ehemalige Unterstützer des Staatsoberhaupts.

In Brasilien haben den zweiten Tag in Folge Tausende für eine Amtsenthebung des Präsidenten Jair Bolsonaro demonstriert.

Kritik wegen Umgang mit der Pandemie

Der 65-Jährige steht wegen des Umgangs seiner Regierung mit der Corona-Pandemie in der Kritik, der in dem Land mehr als 216.000 Menschen zum Opfer gefallen sind. Nur in den USA starben noch etwa 200.000 Menschen mehr als in Brasilien, das in absoluten Zahlen bei den Corona-Todesfällen damit weltweit an zweiter Stelle steht.

Hupende Autos fuhren in langen Konvois durch die Straßen von Rio de Janeiro, Sao Paulo und Dutzenden weiteren Städten. Weitere Demonstranten waren zu Fuß unterwegs und forderten die Absetzung des Präsidenten.

Menschen protestieren in Sao Paulo in einem Autokorso gegen Brasiliens Präsident Bolsonaro. | Bildquelle: REUTERS
galerie

In mehreren Städten Brasiliens, wie hier in Sao Paulo, gab es Proteste gegen die Corona-Politik der Regierung und Präsident Bolsonaro, gegen den ein Amtsenthebungsverfahren gefordert wurde.

Amtsenthebung vorerst unwahrscheinlich

Zu den Protesten aufgerufen hatten konservative Kreise, die Bolsonaro ursprünglich unterstützt hatten. Zuvor stammten die Demonstrationsaufrufe von linken Gruppen.

Der Politik-Analyst Thomaz Favaro erklärte, ein Amtsenthebungsverfahren gegen Bolsonaro sei unwahrscheinlich. Dies könne sich aber nach Unterhaus-Wahlen am 4. Februar ändern, sollten dort Bolsonaros Verbündete unterliegen.

Darstellung: