Blumen hängen an einer Ampel vor dem Bataclan-Café .

Terrorserie von Paris Dritter Bataclan-Selbstmordattentäter identifiziert

Stand: 09.12.2015 09:47 Uhr

Die französische Polizei hat offenbar den dritten Mann identifiziert, der sich am 13. November im Pariser Bataclan in die Luft sprengte. Unter Berufung auf Polizeikreise berichten Medien, dass es sich um einen 23-jährigen Straßburger handele.

Die französische Polizei hat laut übereinstimmenden Medienberichten den dritten Mann identifiziert, der sich am 13. November im Pariser Club Bataclan in die Luft sprengte. Unter Berufung auf Polizeikreise berichteten sie, dass es sich um den 23-jährigen Straßburger Fouad Mohamed-Aggad handele.

Mohamed-Aggad sei Ende 2013 mit anderen Dschihadisten nach Syrien gereist, berichtete "Le Parisien". Alle außer Mohamed-Aggad seien im Frühjahr 2014 zurückgekehrt. Er sei vorerst dort geblieben.

Im Bataclan hatten am Abend des 13. November drei Selbstmordattentäter 90 Menschen während des Konzerts einer US-Band getötet. Dies war der verheerendste Angriff während der Anschlagsserie an jenem Abend, bei der mehrere Attentäter insgesamt 130 Menschen töteten und mehr als 350 weitere verletzten. Die Attentate zielten neben dem Bataclan auf Cafés, Restaurants und das Stade de France.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 09. Dezember 2015 um 12:00 Uhr.

Darstellung: