Die Skyline vonHongkong vom Wasser aus fotografiert (China). | Bildquelle: dpa

Streit um Dissidenten Deutscher Konsul in Hongkong einbestellt

Stand: 24.05.2019 15:23 Uhr

Die Hongkonger Regierungschefin Lam hat sich über die Entscheidung Deutschlands beschwert, zwei Dissidenten politisches Asyl zu gewähren. Sie bestellte den deutschen Konsul ein.

Von Steffen Wurzel, ARD-Studio Shanghai

Die Anerkennung zweier demokratischer Aktivisten aus Hongkong als Flüchtlinge in Deutschland sorgt weiter für diplomatischen Streit: Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam habe dem deutschen Diplomaten mitgeteilt, dass sie die Anerkennung der beiden Männer als Flüchtlinge durch die Bundesrepublik ausdrücklich ablehne. Sie bedauere das zutiefst, das erklärte das Presseamt der Regierungschefin der autonom regierten chinesischen Sonderverwaltungsregion. Lam betonte demnach, dass in Hongkong Rechtsstaatlichkeit herrsche und es eine unabhängige Justiz gebe.

Einer Darstellung, der die beiden Mitte-Zwanzigjährigen widersprechen, die bereits vor einem Jahr aus ihrer Heimat Hongkong nach Deutschland flohen. In Hongkong sind sie angeklagt. Denn die beiden jungen Männer sollen vor drei Jahren bei Ausschreitungen mitgemacht und Polizisten angegriffen zu haben. Die beiden selbst sehen sich hingegen als politisch Verfolgte, weil sie sich in den vergangen Jahren für die Unabhängigkeit Hongkongs von China stark gemacht haben.

Der 25-Jährige Ray Wong ist nach Deutschland geflohen. | Bildquelle: dpa
galerie

Ray Wong ist einer der Aktivisten, denen die Teilnahme an gewaltsamen Protesten in Hongkong angelastet wird.

Wachsender Einfluss der Regierung in Peking

Tatsächlich sind Unabhängigkeitsbestrebungen inzwischen nicht nur in Festlandchina, sondern auch in Hongkong ein politisches Tabu und streng verboten. Obwohl in der früheren britischen Kolonie nach wie vor die Meinungsfreiheit gilt.

Für viele Beobachter ist der Fall symbolträchtig. Sie sehen in ihm einen Beleg dafür, dass der Druck von Chinas Staatsführung auf das eigentlich autonome Hongkong immer weiter zunimmt und die Bürgerrechte dort zunehmend eingeschränkt werden. Ein chinesischer Regierungssprecher hatte die Bundesregierung bereits gestern scharf kritisiert und ihr Einmischung in die innere Angelegenheiten der Volksrepublik vorgeworfen.

Streit um Dissidenten: Deutscher Konsul in Hongkong einbestellt
Steffen Wurzel, ARD Shanghai
24.05.2019 15:15 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 24. Mai 2019 um 16:13 Uhr.

Darstellung: