Ein Polizist mit Atemschutzmaske steht an einem Kontrollpunkt vor dem Hotel H10 Costa Adeje Palace | Bildquelle: dpa

Coronavirus auf Teneriffa Unmut im Quarantäne-Hotel

Stand: 28.02.2020 07:23 Uhr

Seit drei Tagen ist ein Hotel auf Teneriffa abgeriegelt, nachdem ein Gast positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Zwei deutsche Ärzte fordern nun die Evakuierung der Ferienanlage.

Von Oliver Neuroth, ARD-Studio Madrid

Man könnte meinen, im Hotel "Costa Adeje Palace" herrsche fast wieder normaler Betrieb. Gäste ohne Krankheitssymptome dürfen ihre Zimmer verlassen, über die Hotelanlage laufen und im Pool schwimmen gehen. Das Essen wird im gemeinschaftlichen Speisesaal serviert. Doch für zwei deutsche Ärzte, die selbst Urlaub in dem Hotel machen, ist klar: So sieht keine Quarantäne aus. Die beiden möchten ihre Namen nicht nennen.

In ihrem Schreiben an das Auswärtige Amt ist von "dramatischen hygienischen Verhältnissen" die Rede. Es mangele an den einfachsten Dingen, sagt einer der Ärzte im Interview mit dem ARD-Studio Madrid: "Ein Karton Handschuhe steht da auf dem Rezeptionsdeck. Die Desinfektionsspender - ich habe bisher zwei gezählt. Einer steht an der Informationsstelle zweier junger Damen, die hier versuchen, die verzweifelten Touristen zu informieren. Was aber auch sehr schwierig ist, weil natürlich auch viele Emotionen im Spiel sind.“

"Eine gewisse Verzweiflung"

Und diese Emotionen fielen höchst unterschiedlich aus, erzählt der Arzt. Einige Gästen würden Hinweise, wie man sich vor dem Coronavirus schützen kann, inzwischen nicht mehr ernst nehmen. Nach dem Motto: "Jetzt haben wir das Virus sowieso, also lassen wir uns es hier noch gut gehen. Das kann man ja auch verstehen. Es ist schon eine gewisse Verzweiflung feststellbar."

Andere Gäste, vor allem die rund 250 deutschen Touristen im Hotel, seien dagegen angespannt. Viele von ihnen hätten Angst, sagt der Mediziner. Auch viele alleinreisende, ältere Menschen seien hier. Das bereite ihm Sorgen. "Es wäre ja auch mal eine psychologische Unterstützung für die Menschen hilfreich. Das ist alles nicht vorhanden.“

Dabei hatte die Regierung der kanarischen Insel angekündigt, ein zehnköpfiges Psychologenteam ins Hotel zu schicken, das rund um die Uhr Gäste betreuen soll.

Die beiden Ärzte halten die örtlichen Behörden für überfordert. Sie verlangen schnelle Hilfe aus Deutschland. Die Bundesregierung solle die Urlauber ausfliegen. So steht es in der Petition, die die Ärzte verfasst haben und die nach ihren Angaben von vielen anderen Gästen unterstützt wird. Doch zu einem Rücktransport wird es vorerst wohl nicht kommen.

Gäste des Hotel H10 Costa Adeje Palace auf Teneriffa | Bildquelle: via REUTERS
galerie

Etwa 1000 Gäste des Hotel H10 Costa Adeje Palace auf Teneriffa stehen unter Quarantäne.

Spanische Behörden entscheiden

Aus dem Auswärtige Amt heißt es auf Anfrage des ARD-Studios Madrid: "Die Entscheidung über die Möglichkeit einer Abreise müssen die dafür zuständigen spanischen Behörden treffen. Unser Konsulat in Las Palmas de Gran Canaria und auch der Honorarkonsul auf Teneriffa verfolgen die Entwicklungen genau und stehen sowohl mit den betroffenen Deutschen als auch den spanischen Behörden in Kontakt."

Die beiden deutschen Ärzte und die Urlauber im Hotel dürfte das nicht zufriedenstellen. Wenn es beim Plan der spanischen Behörden bleibt, müssen sie noch gut zehn Tage in dem Hotel ausharren. Erst dann wäre die zweiwöchige Quarantäne-Zeit vorbei.

Für 130 der gut 700 Hotelgäste gibt es dagegen gute Nachrichten: Sie dürfen die Anlage verlassen. Es sind Touristen, die nach dem 24. Februar angereist sind und damit keinen Kontakt zu einem der vier Gäste gehabt haben, die positiv auf das Virus getestet wurden. Denn die befinden sich seitdem in einem Krankenhaus auf Teneriffa.

Coronavirus: Urlauber in Quarantäne-Hotel auf Teneriffa fordern Evakuierung
Oliver Neuroth, ARD Madrid
28.02.2020 06:44 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: