Ärzte transportieren einen Patienten aus einem Krankenwagen in das Royal London Hospital. | Bildquelle: REUTERS

Coronavirus Britische Mutation womöglich tödlicher

Stand: 22.01.2021 19:36 Uhr

Die zuerst in Großbritannien aufgetretene Virusvariante ist offenbar nicht nur ansteckender, sondern womöglich auch tödlicher. Dafür gebe es "einige Hinweise", teilte der britische Premier Johnson mit.

Laut dem britischen Premier Boris Johnson gibt es "einige Hinweise", dass die zuerst in Großbritannien entdeckte Variante des Coronavirus möglicherweise tödlicher sei als die bislang vorherrschende. Das teilte Johnson bei einer Pressekonferenz im Regierungssitz Downing Street in London mit.

Johnsons wissenschaftlicher Chefberater erklärte, darauf wiesen die Daten von positiv getesteten Menschen hin, die nicht im Krankenhaus behandelt wurden. Danach sterben 10 von 1000 Menschen über 60 Jahren an der alten und 13 von 1000 an der neuen Variante. Bei Klinikpatienten sei dies nicht festgestellt worden. Die Datenlage sei im Moment aber noch unsicher, erklärte der Berater.

Schnellere Ausbreitung um 30 bis 70 Prozent

Sicher sind sich die Mediziner inzwischen, dass sich die neue Variante um 30 bis 70 Prozent schneller ausbreiten kann. Woran das liege, wisse man aber noch nicht. Sie betreffe auch nicht eine Altersgruppe stärker als eine andere, sondern sei eine gleich große Bedrohung für alle. Zugleich wachse auf Basis der vorliegenden Daten die Überzeugung, dass die bislang eingesetzten Impfstoffe auch gegen die neue Variante wirksam sind.

Mutation Ende 2020 in Kent aufgetaucht

Die Mutation war Ende vergangenen Jahres in der südostenglischen Grafschaft Kent aufgetaucht und hatte sich mit rasender Geschwindigkeit in London und Teilen des Landes ausgebreitet. Großbritannien ist eines der am schwersten von der Pandemie betroffenen Länder in Europa.

Täglich werden Zehntausende Neuinfektionen und zuletzt jeweils mehr als 1000 Tote gemeldet. Seit Wochen gilt ein Lockdown mit weitreichenden Ausgangs- und Reisebeschränkungen, Schulen und nicht lebensnotwendige Geschäfte sind geschlossen. Die Maßnahmen sollen Mitte Februar überprüft werden.

Mit Informationen von Thomas Spickhofen, ARD-Studio London

Johnson: Neue Covid-Variante möglicherweise tödlicher
Thomas Spickhofen, ARD London
22.01.2021 19:03 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 22. Januar 2021 um 18:45 Uhr.

Darstellung: