Demonstrationen gegen die Corona-Politik der Regierung in Tel Aviv. | Bildquelle: dpa

Tausende demonstrieren in Tel Aviv Wut auf Netanyahus Corona-Politik

Stand: 12.07.2020 08:51 Uhr

Israel kämpft derzeit mit einer zweiten Corona-Welle, viele Menschen, vor allem Selbstständige und Kleinunternehmer, leiden unter den wirtschaftlichen Folgen. In Tel Aviv protestierten nun Tausende Menschen gegen den Schlingerkurs der Regierung Netanyahu.

Von Tim Aßmann, ARD-Studio Tel Aviv

An der Großdemonstration auf dem Rabin-Platz in Tel Aviv nahmen unterschiedlichen Schätzungen israelischer Medien zufolge rund 10.000 Menschen teil. Sie protestierten gegen den Umgang der israelischen Regierung mit den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie.

In Sprechchören wurde Premierminister Benjamin Netanyahu zum Rücktritt aufgefordert. Gerade Selbstständige, Kleinunternehmer und Freiberufler fühlen sich im Stich gelassen, klagen über zu geringe finanzielle Hilfen und darüber, dass versprochene Unterstützung gar nicht oder verspätet ausgezahlt wird.

Mehr als 20 Prozent Arbeitslose

Vor der Corona-Krise betrug die Arbeitslosenquote in Israel knapp vier Prozent. Nun liegt sie immer noch bei mehr als 20 Prozent, obwohl die Regierung die meisten Anti-Corona-Maßnahmen bereits im Mai zurückgenommen hat.

Im Anschluss an die Kundgebung blockierten Hunderte Demonstranten nach Polizeiangaben Straßen in der Tel Aviver Innenstadt. Es kam zu Auseinandersetzungen mit der Polizei und zu Festnahmen. Neben den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie leidet Israel weiter unter einer neuen Infektionswelle. Zuletzt wurden täglich deutlich mehr als 1000 neue Corona-Fälle gemeldet.

Israelis demonstrieren gegen Regierungspolitik in der Corona-Krise
Tim Aßmann, ARD Tel Aviv
12.07.2020 11:02 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Demos in Tel Aviv | Bildquelle: REUTERS
galerie

Aus Wut gegen die Corona-Politik der Regierung gingen in Tel Aviv tausende Israelis auf die Straße. Dabei kam es auch zu Auseinandersetzungen mit der Polizei.

Die Regierung hat Fehler bei den Lockerungen eingeräumt. Größere Menschenansammlungen in geschlossenen Räumen sind mittlerweile wieder verboten. Hochzeiten gelten als ein Grund für den Anstieg der Infektionszahlen in Israel.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 12. Juli 2020 um 07:00 Uhr.

Darstellung: