Gerard Depardieu (Archivbild) | Bildquelle: AFP

Vorermittlungen in Frankreich Vergewaltigungsvorwürfe gegen Depardieu

Stand: 30.08.2018 21:18 Uhr

Eine Schauspielerin wirft dem französischen Filmstar Gérard Depardieu vor, sie missbraucht zu haben. Die Staatsanwaltschaft nahm Vorermittlungen auf. Depardieu ließ die Vorwürfe über seinen Anwalt zurückweisen.

Filmstar Gérard Depardieu hat nach einer Anzeige in Frankreich den Vorwurf der Vergewaltigung zurückgewiesen. Einem Bericht der Zeitung "Le Parisien" zufolge wirft ihm eine etwa 20-jährige Frau vor, sie im August zweimal sexuell missbraucht zu haben.

Depardieu bestreite jeglichen sexuellen Übergriff, jegliche Vergewaltigung, jegliches Vergehen, sagte sein Anwalt Hervé Temime dem Sender BFMTV. "Eine Anschuldigung dieser Art ist das Gegenteil von dem, was er ist". Depardieu sei von der Anschuldigung erschüttert.

Vorermittlungen wegen Vergewaltigung

Die Pariser Staatsanwaltschaft führt Vorermittlungen wegen Vergewaltigungen und sexuellen Übergriffen, wie aus Justizkreisen bestätigt wurde. Eine solche Untersuchung ist ein übliches Vorgehen nach einer Anzeige. Dabei gehen die Ermittler den Anschuldigungen nach und ermitteln, ob sie Indizien für ein Fehlverhalten finden.

Damit ist noch kein Ermittlungsverfahren gegen Depardieu eingeleitet, für das Ermittler schwerwiegende oder übereinstimmende Indizien gegen einen Verdächtigen haben müssten.

Anzeige gegen Gérard Depardieu
Barbara Kostolnik, ARD Paris
30.08.2018 20:48 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Berühmter Schauspieler des französischen Kinos

Depardieu (69) ist einer der berühmtesten Schauspieler des französischen Kinos und unter anderem für seine Rollen als "Obelix", "Cyrano de Bergerac"und "Graf von Monte Christo" bekannt.

US-Filmproduzent Harvey Weinstein | Bildquelle: AP
galerie

US-Filmproduzent Harvey Weinstein (Archivbild von 2017)

Vorwürfe sexueller Übergriffe in der Filmbranche hatten in jüngster Zeit weltweit für Schlagzeilen gesorgt. Anschuldigungen gegen den amerikanischen Filmproduzenten Harvey Weinstein hatten 2017 die #metoo-Debatte über Sexismus ausgelöst.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 31. August 2018 um 07:53 Uhr.

Darstellung: