Nach einer Explosion zerstörtes Haus in Madrid | Bildquelle: AFP

Wohngebäude zerstört Tote nach Explosion in Madrid

Stand: 20.01.2021 17:36 Uhr

Nach einer heftigen Detonation ist ein mehrstöckiges Wohnhaus in Madrid eingestürzt. Mindestens drei Menschen starben, mindestens acht sind verletzt. Ein daneben liegendes Seniorenheim wurde evakuiert.

Eine laute Explosion hat am Nachmittag ein Wohngebäude im Madrider Stadtteil Toledo fast vollständig zerstört. Nach Angaben des Bürgermeisters von Madrid, José Luis Martínez Almeida, gibt es mindestens drei Todesopfer. Bislang haben die Rettungskräfte acht Verletzte geborgen.

Als Ursache für die Explosion vermutet die Stadt ein Leck in einer Gasleitung. Die spanische Zeitung El País meldete mit Verweis auf Polizeikreise, dass in dem Haus zuvor Arbeiten an den Gasleitungen stattgefunden hätten.

Rauchwolke nach Explosion Madrid | Bildquelle: dpa
galerie

Die Madrider sind aufgerufen, die Unglücksstelle zu meiden. Dennoch kursieren in den sozialen Medien viele Bilder von der Rauchwolke.

Nachbargebäude evakuiert

Das eingestürzte Gebäude gehört zu einer katholischen Gemeinde. In dem Haus werden Priester ausgebildet und Obdachlose mit Mahlzeiten versorgt. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich ein Seniorenpflegeheim, das vorsorglich evakuiert wurde. Bislang haben alle Bewohner des Pflegeheims den Vorfall unbeschadet überstanden.

Eine in unmittelbarer Nachbarschaft gelegene Universität blieb ebenfalls unbeschädigt. Außerdem hatte die Hochschule den Vorlesungsbetrieb nach den starken Schneefällen der letzten Tage noch nicht wieder aufgenommen. Es waren deshalb keine Studentinnen und Studenten vor Ort.

In sozialen Medien gepostete Videos und Fotos zeigen, wie Rauch aus dem sechsstöckigen Gebäude aufstieg, Trümmer lagen auf der Straße. Ein Rundfunksender strahlte Aufnahmen von Einsatzkräften aus, die mehreren auf dem Boden liegenden Menschen halfen.

Explosion erschüttert Zentrum von Madrid: mindestens drei Tote
Oliver Neuroth, ARD Madrid
20.01.2021 18:18 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 20. Januar 2021 um 17:00 Uhr.

Darstellung: