Ein Badegast steht unter einer Dusche am Strand von Nizza | Bildquelle: REUTERS

Hitze in Europa Rekord von 45,9 Grad in Frankreich

Stand: 28.06.2019 18:31 Uhr

Für Dubai wären 45 Grad normal. Für Frankreich sind sie ein neuer Hitzerekord. In Gallargues-le-Montueux bei Montpellier wurden 45,9 Grad gemessen. In Deutschland war dieser Juni der heißeste seit Beginn der Aufzeichnungen.

In Frankreich ist es so heiß wie noch nie seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Nach Angaben des französischen Wetterdienstes wurden am späten Freitagnachmittag in Gallargues-le-Montueux und in Villevieille im Süden des Landes 45,9 bzw. 45,1 Grad gemessen.

Der bisherige Allzeit-Rekord aus dem Jahr 2003 war schon gut eine Stunde vorher gebrochen worden: In der Kleinstadt Carpentras mit 44,3 Grad. Carpentras liegt im Département Vaucluse in der Nähe von Avignon, Villevieille und Gallargues-le-Montueux im Département Gard unweit von Montpellier.

Der bisherige Rekord lag bei 44,1 Grad und wurde im August 2003 gemessen. Als Konsequenz aus der Hitzewelle von 2003, bei der viele Menschen starben, führte Frankreich ein Warnsystem mit drei Alarmstufen ein. Die höchste Stufe Rot war gestern erstmals ausgerufen worden. Sie gilt für Gard, Vaucluse und zwei weitere Départements.

Karte: Frankreich mit den Departements Bouches-du-Rhône, Gard, Hérault und Vaucluse
galerie

In diesen vier Départements gilt die Hitze-Warnstufe Rot.

4000 Schulen in Frankreich geschlossen

Rund 4000 Schulen im ganzen Land wurden geschlossen. Die französische Regierung wurde dafür kritisiert, mit den vielen Schulschließungen und anderen Maßnahmen wegen der Hitze zu weit zu gehen. Premierminister Édouard Philippe sagte aber, das sei angebracht, nachdem bei einer Hitzewelle 2003 rund 15.000 Menschen gestorben waren.

Auch in Spanien ist es seit Tagen ungewöhnlich heiß. In weiten Teilen des Landes werden bis zu 40 Grad gemessen. In der südkatalanischen Provinz Tarragona versuchen Hunderte Feuerwehrleute den dritten Tag in Folge, einen verheerenden Waldbrand in den Griff zu bekommen. Immer wieder angefacht von starken Winden, zerstörten die Flammen bereits über 6500 Hektar Land. In 34 der insgesamt 50 Provinzen ist die Waldbrandgefahr sehr groß.

Ein Thermometer an einer Apotheke in Carpentras zeigt 44 Grad | Bildquelle: AFP
galerie

44 Grad zeigt dieses Thermometer an einer Apotheke in Carpentras - ein neuer Rekord für Frankreich.

In Italien Hitzewarnungen für Rom und Florenz

In Italien gab es in 16 Städten Hitzewarnungen. Morgen sollen sie noch für sechs Städte gelten, darunter Bozen, Florenz und Rom. Sicherheitsdienste verteilten dort Wasser an Touristen, die bei sengender Hitze Sightseeing machten.

In Deutschland war der diesjährige Juni der wärmste und sonnigste seit Beginn der flächendeckenden Wetteraufzeichnungen vor fast 140 Jahren. Mit 19,8 Grad Celsius lag der Temperaturdurchschnitt um 0,4 Grad über dem bisherigen Temperaturrekord aus dem Jahr 2003, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Nach einem zu nassen Mai sei der Juni zudem deutlich zu trocken ausgefallen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 28. Juni 2019 um 20:00 Uhr.

Darstellung: