In Biarritz beginnt der G7-Gipfel. | Bildquelle: REUTERS

G7-Gipfel startet Wenig Hoffnung auf Einigkeit

Stand: 24.08.2019 20:37 Uhr

Der Badeort Biarritz könnte Entspannung verheißen. Doch selbst höfliche Begrüßungsgesten von Frankreichs Präsident Macron konnten nicht darüber hinwegtäuschen: Zu Beginn des Gipfels stehen die Zeichen auf Sturm.

Von Marcel Wagner, ARD-Studio Paris

So richtig war es Emmanuel Macron nicht anzusehen: Meinte er es nun von Herzen? Oder musste er sich beim höflichen Begrüßungsplausch vor den Journalisten auf die Zunge beißen? Einen wirklich lockeren Eindruck machte Frankreichs Präsident jedenfalls nicht, als er am Mittag mit seinem US-Kollegen Donald Trump in Biarritz zum Essen verabredet war. "Ich begrüße Mister President und seine Frau. Wir sind stolz und froh, sie hier in Biarritz beim G7-Gipfel haben. Ich bin sehr froh, sie sind ein ganz besonderer Gast für uns."

Zumindest letzteres dürfte zu 100 Prozent stimmen. Ein besonderer Gast ist Trump garantiert auch bei diesem Gipfel wieder. Noch bevor er überhaupt nach Frankreich abgeflogen war, hatte der US Präsident nicht nur die internationalen Märkte, sondern auch die französischen Gipfelgastgeber in Wallung versetzt.

G7-Länder beraten über Weltkonjunktur und Handelsspannungen
tagesschau 20:00 Uhr, 24.08.2019, Jan Philipp Burgard, ARD Washington, zzt. Biarritz

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Konflikte im Vorfeld

Per Twitter hatte er angekündigt, die Strafzölle gegen China um dutzende Milliarden anzuheben. Und dem G7-Gastgeber, dessen angekündigte Steuer für große Internetunternehmen Trump ein Dorn im Auge ist, drohte er, französische Weine so zu besteuern, wie sie es noch nie gesehen hätten.

Die Zeichen stehen also auf Sturm, das konnte auch Macron nicht leugnen. Und rührte trotzdem via Fernsehansprache bei seinen Landsleuten am Mittag noch einmal die Werbetrommel für diesen Gipfel: "Dieses Treffen ist nützlich und wichtig. Ansonsten würde jeder sich verleiten lassen, nur seinen Weg zu gehen. Wir würden uns auseinanderdividieren lassen. Ich glaube, was von uns erwartet wird, ist, dass wir uns koordinieren, gemeinsam nützlich handeln."

Sabine Rau, ARD Paris, zzt. Biarritz, mit einer Einschätzung zum G7-Gipfel
tagesschau 20:00 Uhr, 24.08.2019

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Schwelende Krisen

Probleme gibt es zweifellos genug. Neben die vielen schwelenden Krisen - den Atomstreit mit dem Iran, Kriege in Syrien, Libyen, der Ukraine, den Brexit oder den Handelsstreit - treten auch noch drängende aktuelle Fragen. Die Brände im Amazonasgebiet etwa. Hier hatte sich Macron gestern mit Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro einen Streit über Twitter geliefert.

Macron witterte gezielte Untätigkeit bei der Brandbekämpfung, Bolsonaro koloniales Gehabe und verbat sich die Einmischung. Trotzdem werde das Thema weit oben auf der Tagesordnung landen, versprach Bundeskanzlerin Angela Merkel kurz vor Abflug nach Frankreich. Und versuchte eine Brücke zu bauen, zwischen Biarritz und Brasilien: "Wir werden uns damit beschäftigen, wie wir hier unterstützen und helfen können und einen klaren Aufruf dazu senden, dass alles getan werden muss, damit der Regenwald aufhören muss zu brennen."

Deutsche Sparpolitik in der Kritik

Die Kanzlerin traf sich nach ihrer Ankunft in Biarritz noch vor dem gemeinsamen Abendessen zu einem kurzen Treffen mit Präsident Macron. Der hatte Trump zuvor angedeutet, dass er dessen Drängen, die Staaten sollten mehr tun, um die Weltwirtschaft anzukurbeln, gut verstehen könne.

Möglich, dass selbst der französische Präsident auf ein Zeichen hofft, dass Deutschland von seiner radikalen Sparpolitik etwas abrücken könnte. Denn diese Sparpolitik halten insgeheim wohl viele Partner bei diesem Gipfel für eine Wachstumsbremse. Gemütlich dürfte der Verhandlungsmarathon für die Kanzlerin daher nicht werden. Allerdings neigt sie mit ihrer Erfahrung vieler solcher Gipfel bekanntlich nicht unbedingt dazu, sich durch Drängen oder gar Provokationen aus der Ruhe bringen zu lassen.

Handelsstreit und Amazonasbrände: G7-Gipfelstart eher ungemütlich
Marcel Wagner, ARD Paris, zzt. Biarritz
24.08.2019 19:00 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 24. August 2019 um 17:50 Uhr.

Darstellung: