Ein Lastwagen ist am Grenzübergang Kerem Schalom zu sehen (Foto vom 25.03.2019). | Bildquelle: dpa

Nach Massenprotesten Israel öffnet wieder Grenze zu Gaza

Stand: 31.03.2019 15:03 Uhr

Am Samstag hatten Zehntausende Palästinenser an der Gaza-Grenze demonstriert - nun entspannt sich die Lage. Israel hat zwei Grenzübergänge nach mehreren Tagen wieder geöffnet.

Nach den Massenprotesten am Gazastreifen sind zwei Grenzübergänge aus Israel in das Gebiet wieder frei. Der Übergang Eres für Personen und der Übergang Kerem Schalom für Waren seien seit dem Morgen wieder in Betrieb, sagte eine Sprecherin des israelischen Verteidigungsministeriums.

Israel hatte nach einem palästinensischen Raketenangriff, bei dem am Montag ein Haus nordöstlich von Tel Aviv direkt getroffen worden war, die Übergänge gesperrt. Bei neuen Konfrontationen an der Gaza-Grenze waren seit Freitag vier Palästinenser getötet und mehr als 300 weitere verletzt worden.

Am Samstag hatten sich zum Jahrestag der wöchentlichen Demonstrationen erneut Zehntausende Palästinenser an der Grenze versammelt. Es kam abermals zu Gewalt.

Ein palästinensischer Demonstrant benutzt eine Schleuder, um Steine auf israelische Streitkräfte zu werfen. | Bildquelle: dpa
galerie

Bei den Protesten am Samstag gab es wieder Ausschreitungen.

Ägypten vermittelt

Ägypten bemüht sich seit längerem um eine neue Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas. Israelische Medien berichteten, im Gegenzug für relative Zurückhaltung am Jahrestag der Proteste am Grenzzaun habe Israel einer Wiederöffnung der Übergänge zugestimmt.

Bei den Protesten wurden nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Gaza binnen eines Jahres 270 Palästinenser getötet und Tausende verletzt. Ein israelischer Soldat wurde erschossen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 31. März 2019 um 15:30 Uhr.

Darstellung: