Proteste in Hongkong | Bildquelle: AFP

Jahrestag der Rückgabe Neue Proteste in Hongkong

Stand: 01.07.2019 04:41 Uhr

Während der Feierlichkeiten anlässlich des Jahrestags der Rückgabe Hongkongs an China ist es erneut zu Protesten gekommen. Die Polizei ging mit Gewalt gegen Demonstranten vor.

Begleitet von Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten haben in  Hongkong die Feierlichkeiten zum 22. Jahrestag der Rückgabe der ehemaligen britischen Kronkolonie an China begonnen.

Polizisten setzten Schlagstöcke und Pfefferspray gegen Demonstranten ein, die damit begonnen hatten, Straßen im Regierungsviertel zu besetzen. Tausende Protestler versammelten sich, um gegen die jährliche Fahnenzeremonie zu demonstrieren. 

Proteste in Hongkong | Bildquelle: REUTERS
galerie

Polizei und Demonstranten in Hongkong.

Großer Protestmarsch erwartet

Anders als sonst üblich verfolgten Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam und geladene Gäste die Zeremonie nicht im Freien, sondern in einem nahe gelegenen Kongresszentrum per Bildschirm, was mit schlechtem Wetter begründet wurde. 

Zum Jahrestag der Rückgabe des Gebietes an China ist in Hongkong am Nachmittag eine große Demonstration geplant. Der jährliche Protestmarsch dürfte wegen der ohnehin aufgeheizten Stimmung in der Finanzmetropole in diesem Jahr besonders groß ausfallen.

In den vergangenen Wochen erlebte Hongkong wegen eines umstrittenen Gesetzes für Auslieferungen an China die größten Proteste seit drei Jahrzehnten. 

Hongkong rüstet sich für Großdemonstrationen
Markus Pfalzgraf, SWR
01.07.2019 06:42 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 01. Juli 2019 um 07:00 Uhr.

Darstellung: