Einsatzkräfte am Absturzort | Bildquelle: INVESTIGATIVE COMMITEE OF RUSSIA

Im Norden Sibiriens 18 Tote bei Hubschrauberabsturz

Stand: 04.08.2018 15:22 Uhr

Kurz nach dem Start im Norden Sibiriens ist ein Hubschrauber mit 18 Menschen an Bord abgestürzt. Dabei sind alle Menschen ums Leben gekommen. Der Helikopter war auf dem Weg zu einer Öl-Plattform.

Beim Absturz eines Hubschraubers in Sibirien sind alle 18 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Das teilte die russische Fluggesellschaft UTair mit, die den Hubschrauber vom Typ Mi-8 betrieb.

Das Unglück ereignete sich demnach kurz nach dem Start. Ersten Informationen zufolge stießen die Rotorblätter des Hubschraubers mit einem zweiten Helikopter zusammen, der zuvor von dem Startplatz in Wankor abgehoben hatte. Der zweite Hubschrauber konnte demnach ohne Probleme landen. Die Wetterbedingungen seien zum Zeitpunkt des Unglücks "normal" gewesen, erklärte das russische Verkehrsministerium.

Das Videostandbild zeigt brennende Trümmerteile eines Hubschraubers des Typs Mi-8, der nach einer Kollision mit einem anderen Hubschrauber abgestürzt ist. | Bildquelle: dpa
galerie

Der Hubschrauber ist nach der Kollision mit einem anderen Hubschrauber abgestürzt und in Flammen aufgegangen.

An Bord befanden sich den Angaben zufolge 15 Passagiere und drei Besatzungsmitglieder. Russischen Medienberichten zufolge sollen alle Passagiere für eine Tochter des staatlichen Ölkonzerns Rosneft gearbeitet haben.

Der Unglücksort liegt rund 2600 Kilometer nordöstlich von Moskau und rund 130 Kilometer nordwestlich von der Stadt Igarka, oberhalb des Polarkreises.

Pilot hatte 6000 Stunden Flugerfahrung

UTair ist eine der größten Fluggesellschaften Russlands. Sie unterhält eine große Flotte von Hubschraubern, die die sibirischen Ölfelder bedienen, sowie Verbindungen mit Flugzeuge innerhalb Russlands und in frühere Sowjetrepubliken. Der Unglückshubschrauber sei 2010 hergestellt worden, erklärte UTair. Der Pilot hatte demnach fast 6000 Stunden Flugerfahrung, darunter 2300 als Kapitän.

2012 stürzte eine Maschine der UTair vom Typ ATR 72 in Sibirien ab. Dabei kamen 33 der 43 Menschen an Bord ums Leben. Die Maschine war vor dem Start nicht enteist worden.

18 Tote bei Hubschrauberabsturz in Sibirien
Martha Wilczynski, ARD Moskau
04.08.2018 17:54 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 04. August 2018 um 11:00 Uhr.

Darstellung: