Vorbereitungen auf Hurrikan Dorian | Bildquelle: AFP

Hurrikan an US-Ostküste Florida wappnet sich für "Dorian"

Stand: 30.08.2019 18:19 Uhr

"Dorian" könnte laut Meteorologen einer der schlimmsten Hurrikans seit 30 Jahren werden. Florida wappnet sich - und US-Präsident Trump macht die Vorbereitungen zur Chefsache.

Von Martin Ganslmeier, ARD-Studio Washington

US-Präsident Donald Trump hat seinen geplanten Polen-Besuch abgesagt. Stattdessen wird er das verlängerte Feiertagswochenende auf dem Landsitz des Präsidenten in Camp David in der Nähe von Washington verbringen. Von dort will Trump die Vorbereitungen für den Katastropheneinsatz in Florida beaufsichtigen. In einer über Twitter verbreiteten Videobotschaft warnte Trump die Bevölkerung von Florida:

"Es sieht jetzt danach aus, als ob dies ein absolutes Monster wird."

Tatsächlich erwarten die Meteorologen, dass "Dorian" einer der schlimmsten Hurrikans der vergangenen 30 Jahre werden könnte. Nach jetzigem Stand wird der Hurrikan in der Nacht zum Dienstag auf die Ostküste Floridas treffen - und zwar als Hurrikan der Kategorie 4, möglicherweise auch der höchsten Kategorie 5.

Hurrikan "Dorian" gewinnt an Stärke
tagesschau 12:00 Uhr, 31.08.2019

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Je länger der Sturm Zeit hat, desto schlimmer die Fluten

Derzeit sauge der Hurrikan über dem extrem warmen Meereswasser der Karibik viel Feuchtigkeit auf, sagte der Direktor des Nationalen Hurrikan-Zentrums, Ken Graham. Und leider bewege sich "Dorian" langsamer, was keine gute Nachricht sei: "Je langsamer, umso mehr Zeit, an Stärke zu gewinnen. Und je mehr Zeit, umso schlimmer die Regenmassen und die Sturmflut."

Das Auge des Hurrikans wird irgendwo zwischen Miami im Süden und Orlando im Norden an Land treffen. Doch die Auswirkungen werden im gesamten Bundesstaat zu spüren sein. Der Gouverneur von Florida, Ron DeSantis, verhängte vorsorglich den Ausnahmezustand. Er rief die Bevölkerung auf, sich mit Vorräten für mindestens sieben Tage einzudecken.

Auch der Bürgermeister von Miami-Dade County, Carlos Giminez, empfahl rechtzeitig vorzusorgen: "Sie brauchen einen Evakuierungsplan. Füllen Sie Ihren Benzintank. Und brechen Sie rechtzeitig auf, um einen sicheren Ort zu erreichen."

Bürger decken sich mit Wasser und Konserven ein

Überall in Florida gab es lange Schlangen vor Tankstellen und in den Supermärkten. Viele Regale waren bereits leer, vor allem Wasser und Konserven waren gefragt. Hausbesitzer deckten sich mit Sandsäcken und Holzplatten ein.

Vorbereitungen auf Hurrikan Dorian | Bildquelle: REUTERS
galerie

Lange Schlangen vor einem Supermarkt in Kissimmee

Touristen, die sich eigentlich auf das verlängerte Feiertagswochenende gefreut hatten, brechen ihren Urlaub vorzeitig ab. Gayle Morton dagegen lebt in Florida und will zu Hause bleiben. "Dorian" sei nicht ihr erster Hurrikan, sagte sie im Lokalfernsehen: "Ich habe Andrew überlebt, auch Wilma und Irma." Aber auf diesen Sturm jetzt könne sie getrost verzichten.

In den vergangenen Tagen war Hurrikan "Dorian" an Puerto Rico vorbei gezogen. Umso stärker werden nun die Regenmassen und Sturmfluten ausfallen, die auf die Ostküste Floridas treffen.

Hurrikan Dorian - Florida wappnet sich, Trump warnt vor "Monster"-Sturm
Martin Ganslmeier, ARD Washington
30.08.2019 17:41 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 30. August 2019 um 12:00 Uhr.

Darstellung: