Der Iranische Außenminister Mohammad Dschawad Sarif begrüßt den Wissenschaftler Massud Soleimani auf einem Flughafen in der Schweiz | Bildquelle: IRANIAN FOREGIN MINISTRY HANDOUT

Gefangenenaustausch vereinbart US-Bürger und iranischer Wissenschaftler frei

Stand: 07.12.2019 14:10 Uhr

Gefangenenaustausch zwischen der USA und dem Iran: Nach Angaben von US-Präsident Trump hat der Iran einen US-Bürger freigelassen. Aus Teheran hieß es, im Gegenzug sei ein inhaftierter Wissenschaftler auf freien Fuß.

Der Iran und die USA haben sich auf einen Gefangenenaustausch geeinigt: Ein im Iran inhaftierter US-Bürger ist nach Angaben von US-Präsident Donald Trump frei. Kurz vor der Erklärung Trumps hatte der iranische Außenminister Mohammad Dschawad Sarif mitgeteilt, es handele sich um einen Gefangenenaustausch, bei dem für den US-Bürger Xiyue Wang der in den USA inhaftierte Iraner Massud Soleimani freikomme. Er sei froh, dass Soleimani und Wang bald zurück bei ihren Familien seien, so Sarif weiter.

Sarif bedankte sich auf Twitter für die Vermittlung der Schweiz. Auch Trump bedankte sich bei den Schweizern, die bei den Verhandlungen über Wangs Freilassung geholfen hätten.

Ehefrau des im Iran Gefangengehaltenen Amerikaners Xiyue Wang, posiert mit einem Familenporträt | Bildquelle: AP
galerie

Auch die Ehefrau des Amerikaners Xiyue Wang, bestätigte die Freilassung ihres Mannes.

Der US-Sondergesandte für den Iran, Brian Hook, begleitete Soleimani für den Gefangenenaustausch in die Schweiz, verlautete aus US-Regierungskreisen. Zu dem Austausch kam es in Zürich, in Landstuhl in Rheinland-Pfalz sollte Wang anschließend noch von Ärzten untersucht werden. Dies sollte den Angaben nach mehrere Tage dauern.

Spionagevorwurf an US-Bürger Wang

Der US-Bürger Wang studierte in Princeton und forschte 2016 im Iran für seine Dissertation, als er festgenommen wurde. Der Iran warf ihm vor, als Forschung getarnte Spionage zu betreiben, was seine Familie und die Universität bestreiten. Er war 2017 im Iran wegen Spionagevorwürfen zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. 

Der Stammzellen-Experte Soleimani wurde im Oktober 2018 am Flughafen von Chicago verhaftet. Die USA beschuldigen ihn, versucht zu haben, biologisches Material in den Iran zu bringen und damit gegen US-Sanktionen gegen die Islamische Republik wegen deren Atomprogramm verstoßen zu haben.

Seit dem Amtsantritt von Trump haben sich die Beziehungen zwischen den USA und dem Iran deutlich verschlechtert. Trump hatte unter anderem das internationale Atomabkommen mit Teheran aufgekündigt und neue Sanktionen verhängt.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 07. Dezember 2019 um 14:00 Uhr.

Darstellung: