Irans Präsident Hassan Rouhani | Bildquelle: AP

Atomstreit mit den USA Iran will verhandeln - "sogar jetzt gleich"

Stand: 14.07.2019 23:51 Uhr

Irans Präsident Rouhani hat erklärt, zu Verhandlungen mit den USA bereit zu sein - unter Bedingungen. Ganz neu sind die nicht, doch Wortlaut und Zeitpunkt befeuern Gerüchte um die Vorbereitung eines Treffens.

Der iranische Präsident Hassan Rouhani hat sich bereit erklärt, mit den USA zu verhandeln - womöglich auch sofort. "Für Verhandlungen (mit den USA) sind wir immer bereit, auch diese Stunde, sogar jetzt gleich", sagte Rouhani. Laut seinem Webportal stellt er allerdings erneut Bedingungen: Vorher müssten die Amerikaner zur Vernunft kommen, den Druck beenden und die Sanktionen gegen den Iran aufheben.

Damit befeuert Rouhani Gerüchte, es könnte ein Treffen vorbereitet werden. Zwar ist es nicht das erste Mal, dass der Präsident die Aufhebung der Sanktionen zur Bedingung für Gespräche macht. Bemerkenswert ist jedoch der Zeitpunkt, an dem die Aussage kommt.

Zu etwa derselben Zeit nämlich traf der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif in New York ein. Nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA wird er am Mittwoch vor dem Wirtschafts- und Sozialrat der UN eine Rede halten. In Teheran kursieren Gerüchte, der Außenminister wolle in New York am Rande der UN-Vollversammlung eventuell ein Treffen im September mit der amerikanischen Seite vorbereiten. Diese Spekulationen wurden nun durch Rouhanis Äußerungen befeuert.

Keine Bestätigung von Sarif

In den vergangenen Monaten haben sich die Spannungen zwischen Washington und Teheran gefährlich verschärft. Schon seit dem Ausstieg der USA aus dem Wiener Atomabkommen von 2015 und der Verhängung neuer Sanktionen gegen den Iran stecken die beiden Länder erneut im Konflikt. Nach dem Abschuss einer US-Drohne durch die iranischen Revolutionsgarden am Persischen Golf vergangenen Monat drohte die Lage zu eskalieren.

Sarif wollte einen Kontakt mit der amerikanischen Seite nicht bestätigen. "Derzeit sind nur Treffen im Rahmen der UN geplant", sagte er iranischen Reportern nach seiner Ankunft in New York.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 15. Juli 2019 um 01:00 Uhr.

Darstellung: