Irrfan Khan (Archivbild vom 09.08.2017) | Bildquelle: URS FLUEELER/EPA-EFE/Shutterstoc

Indischer Schauspieler Bollywood-Star Khan gestorben

Stand: 29.04.2020 10:51 Uhr

Er war ein Bollywood-Star, aber auch in Hollywood erfolgreich: Nun ist der indische Schauspieler Irrfan Khan gestorben. Der 53-Jährige wurde durch Filme wie "Slumdog Millionaire" oder "Life of Pi" bekannt.

Weltweit bekannt wurde er mit Filmen wie "Slumdog Millionaire" oder "Life of Pi", nun ist der indische Schauspieler Irrfan Khan im Alter von 53 Jahren gestorben.

Ein Sprecher des Krankenhauses in Mumbai, wohin der Schauspieler gebracht worden war, teilte mit, Khan sei Komplikationen nach einer Dickdarminfektion erlegen.

Irrfan Khan in Slumdog Millionaire (2008) | Bildquelle: picture alliance / Everett Colle
galerie

Khan in "Slumdog Millionaire" (2008)

Hollywood meets Bollywood

Er werde eine große Lücke hinterlassen, schrieb Bollywood-Größe Amitabh Bachchan auf Twitter. "Irrfan war eine starke Seele, jemand, der bis zum Ende gekämpft und jeden inspiriert hat, der ihm nahestand", hieß es in einer Mitteilung von Khans Team.

Bereits 2018 war bei dem Schauspieler Krebs festgestellt worden. Er ließ sich in London behandeln, begann im vergangenen Jahr aber wieder zu arbeiten.

Khan war ein Star der sogenannten Bollywood-Filme und auch in Hollywood erfolgreich. Sein Debüt gab er 1988 in dem Oscar-nominierten Drama "Salaam Bombay!". Khan galt als einer der besten Schauspieler Indiens und war bekannt dafür, mit einem Zucken seiner Augenbrauen oder einer Augenbewegung ein breites Spektrum an Emotionen zu zeigen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 29. April 2020 um 13:00 Uhr.

Darstellung: