Polizisten stehen an einem Kontrollpunkt vor dem Marcellustheater in Rom um die nächtliche Ausgangssperre zu überprüfen | Bildquelle: dpa

Corona-Maßnahmen in Italien Sperrstunde ab 18.00 Uhr

Stand: 25.10.2020 14:34 Uhr

In Italien steigen die täglichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus rasant. Unter anderem eine Sperrstunde für Bars und Restaurants soll die Zahlen senken.

Von Elisabeth Pongratz, ARD-Studio Rom 

Im Kampf gegen rasant steigende Infektionszahlen schränkt Italien das öffentliche Leben weiter ein. Ab 18.00 Uhr müssen alle Bars, Restaurants und Eisdielen schließen. Ausgenommen sind nur gewisse Angebote - wie etwa an Autobahnen oder Flughäfen. Bis zuletzt hatten sich offenbar die Regionen heftig dagegen gewehrt, sie wollten spezifische Regelungen haben.

In den Lokalen dürfen künftig nur noch vier Personen an einem Tisch sitzen, außer sie leben zusammen. Auch alle Theater, Kinos, Fitnessstudios und Schwimmbäder müssen schließen.

Knapp 20.000 Neuinfektionen an einem Tag

Ministerpräsident Giuseppe Conte hat das neue Dekret bereits unterzeichnet, die Vorschriften sollen ab dem kommenden Montag bis zum 24. November gelten.

In Italien steigen die neuen Infektionen mit dem Coronavirus stark an. Besonders betroffen sind erneut die Lombardei, aber auch viele andere Regionen wie das Piemont, die Emilia-Romagna oder Venetien. Am Samstag wurde mit knapp 20.000 Fällen innerhalb der vergangenen 24 Stunden ein neuer Höchststand registriert.

Proteste Rechtsextremer gegen neue Maßnahmen

In der Nacht gab es bei Protesten gegen die Corona-Maßnahmen erneut Ausschreitungen, dieses Mal in Rom. Im Zentrum auf dem Piazza del Popolo hatten offenbar Anhänger der rechtsextremen Bewegung Forza Nova Feuerwerkskörper gezündet, Müllcontainer in Brand gesetzt und die Polizei attackiert, mehrere Demonstranten wurden festgenommen.

Verschärfte Corona-Vorschriften in Italien
Elisabeth Pongratz, ARD Rom
25.10.2020 14:18 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 25. Oktober 2020 um 13:10 Uhr.

Darstellung: