Screenshot: youtube Video von Nitesh Singh Nirmal | Bildquelle: https://www.youtube.com/watch?v=

Musikvideos in Indien Patriotismus-Pop zur politischen Lage

Stand: 26.08.2019 12:14 Uhr

Die Songs verherrlichen die Regierung, sind mit einfachen Mitteln produziert und erreichen ein Millionen-Publikum. In Indien gibt es passende Hits zur Nachrichtenlage - wie etwa zum Kaschmir-Konflikt.

Von Bernd Musch-Borowska, ARD-Studio Neu-Delhi

Seit der Kaschmir-Entscheidung der indischen Regierung läuft der Patriotismus-Pop auf Hochtouren. Die Video-Clips auf der Plattform YouTube verherrlichen Premierminister Narendra Modi und seine Entscheidung, der muslimischen Region Kaschmir den Autonomiestatus zu entziehen.

Suchanfragen für "marry Kashmiri girl" nehmen zu

Die schätzungsweise 250 Millionen YouTube-Nutzer in Indien werden aufgefordert, sich in Kaschmir anzusiedeln, dort Land zu kaufen oder eine Frau von dort zu heiraten. Das Konzept scheint zu wirken. Laut dem Onlinedienst Google Trends hat die Zahl von Suchanfragen wie "marry Kashmiri girl" oder "buy land in Kashmir" deutlich zugenommen.

Die Musikvideos sind mit einfachen Mitteln produziert. Für jeden Musikgeschmack ist was dabei. Sie transportieren die Ideologie der hindu-nationalistischen Regierungspartei BJP und werden vor allem über die sozialen Netzwerke wie Facebook und Twitter und TikTok verbreitet, mit einem  Millionenpublikum. 

Screenshot: youtube Video von Nitesh Singh Nirmal | Bildquelle: https://www.youtube.com/watch?v=
galerie

Screenshot eines Videos auf YouTube, das sich auf den von Neu-Delhi jüngst aufgehobenen Artikel 370 bezieht.

Song in wenigen Stunden fertig

Einer der erfolgreichsten Produzenten ist Nitesh Singh Nirmal. Sein Video mit dem Namen Dhara 370, was so viel heißt, wie Artikel 370, habe er innerhalb von nur drei Stunden fertig gehabt, sagte er einem Reporter der Nachrichtenagentur AP.

Das Video beginnt mit einer indischen Fahne, die über dem Roten Fort in Neu-Delhi weht. Es folgen Bilder von Modi, dann wird eine Karte von Kaschmir eingeblendet.

Im Text dankt der Sänger Modi dafür, sein Wahlversprechen wahr gemacht und den umstrittenen Artikel 370 abgeschafft zu haben, der Kaschmir einen Sonderstatus gewährt hatte.


Dabei sind viele der Video-Produzenten gar nicht zwangsläufig Anhänger der Regierung sondern folgen aus kommerziellen Gründen dem Trend. Um in dem Genre erfolgreich zu sein, komme es vor allem darauf an, die Nachrichtenlage zu kennen und die Stimmung der Bevölkerung richtig einzuschätzen, sagt Nitesh Sing Nirmal.

Das nächste Projekt im Kasten

Sein nächstes Projekt habe er bereits im Kasten. Für den Fall, dass der Oberste Gerichtshof des Landes den umstrittenen Bau eines Hindu-Tempels auf dem Gelände einer 1992 zerstörten Moschee in Ayodhya erlauben sollte, werde das sein nächster Hit.

Indien: Patriotismus-Pop für Kaschmir
Bernd Musch-Borowska, ARD Neu-Delhi
26.08.2019 11:07 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichteten am 26. August 2019 NDR Info um 10:20 Uhr und MDR aktuell um 13:25 Uhr.

Darstellung: