Lagerfeld | Bildquelle: REUTERS

Lagerfelds Sprüche "Ich bin sehr geerdet. Nur nicht auf dieser Erde."

Stand: 19.02.2019 18:15 Uhr

Das Jogginghosen-Zitat bleibt unvergessen, war aber nicht sein einziges Bonmot: Lagerfeld hat regelmäßig mit bissigen Sprüchen auf sich aufmerksam gemacht. Immer pointiert - und fast immer mit Stil. Eine Auswahl.

Immer wieder musste sich der Modeschöpfer Karl Lagerfeld zu Stilfragen äußern. In der ZDF-Talkshow Markus Lanz ließ seine Meinung zum Thema Jogginghosen wenig Interpretationsspielraum:

"Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren."

Beim richtigen Dresscode für die Nacht wollte er ohnehin keine Abstriche machen:

"Ich bin der Meinung, jeder sollte so zu Bett gehen, als hätte er ein Date vor der Türe stehen."

Und selbstverständlich wurde er auch zur Kleidung der Kanzlerin befragt. Dabei zeigte er sich ungewöhnlich diplomatisch:

"Im Grunde ist ihr Dresscode richtig, aber der Schnitt müsste akkurater sein."

Karl Lagerfeld | Bildquelle: AFP
galerie

Lagerfelds Blick auf die Welt: Im Jahr 1987 posierte er für einen Fotografen mit einer Schere.

Mit seiner Meinung hielt er selten zurück. Wenig Mitleid hatte er mit kleinen Männern:

"Was ich hasse, sind hässliche, kleine Männer. Frauen können klein sein, aber für Männer ist es unmöglich. Es ist etwas, was sie im Leben nicht verzeihen werden. Sie sind gemein und sie wollen dich töten."

Auch zu Intellektuellen hatte Lagerfeld offenbar ein gespaltenes Verhältnis:

"Ich hasse intellektuelle Konversationen mit Intellektuellen. Die einzige Meinung, die mich interessiert, ist meine eigene."

Lagerfeld | Bildquelle: CHRISTOPHE KARABA/EPA-EFE/REX
galerie

Modeschöpfer mit Leidenschaft: Lagerfeld im Jahr 2011 bei der Chanel-Präsentation.

Seine Arbeit als Modeschöpfer war für Lagerfeld immer auch eine große Leidenschaft:

"Ich bin eine Art Mode-Nymphomane, der nie einen Orgasmus hat."

"Wenn Arbeit kein Vergnügen ist, ja, dann wird es sowieso grauenhaft."

Für Lagerfeld, der zwischenzeitlich viel Gewicht zulegte, war die Konfektionsgröße auch persönliches Lebensziel:

"Mein Lebensziel ist es, Größe 48 zu halten."

Zur Eitelkeit hatte er ein zwiegespaltenes Verhältnis ...

"Eitelkeit ist das Gesündeste im Leben."

.... von Selfies hielt er trotzdem wenig:

"Ein Selfie ist elektronische Masturbation."

Im "Spiegel" wurde er 2015 noch deutlicher:

"Ich habe es erreicht, dass meine karikaturale Silhouette auf der ganzen Welt bekannt ist. (...) Jeder will ein Selfie. Aber ich habe keine Lust, auf Fotos mit Leuten zu sein, die ich nicht kenne."

Lagerfeld | Bildquelle: REUTERS
galerie

Geerdet - aber nicht auf dieser Erde: Karl Lagerfeld bei der Pariser Fashion Week 2011.

Lagerfeld interpretierte das Wort Bodenständigkeit auf seine Art und Weise:

"Ich bin sehr geerdet. Nur nicht auf dieser Erde."

Viel Kritik musste er für ein Interview im Jahr 2018 in der "Vogue" einstecken. Thema: die Flüchtlingspolitik:

"Die Deutschen haben Millionen von Juden umgebracht, und da schämen wir uns doch heute noch für. Und jetzt lässt (Bundeskanzlerin) Angela Merkel eine Million ihrer Erzfeinde ins Land."

Zu Rechtsradikalen äußerte er sich unmissverständlich. Im Mai 2018 zum Beispiel im französischen Wochenmagazin "Le Point":

"Wenn das weitergeht, gebe ich die deutsche Nationalität auf. Ich will nicht Teil dieses Neonazi-Clubs sein."

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 19. Februar 2019 um 17:35 Uhr.

Darstellung: