Arturo Vidal und Lionel Messi trainieren | Bildquelle: Miguel Ruiz/EPA-EFE/Shutterstock

Spanischer Fußball Leere Ränge auch für Messi und Co.

Stand: 02.06.2020 21:50 Uhr

In der kommenden Woche startet in Spanien wieder der Fußballbetrieb. La Liga bereitet sich auf einen Fußballsommer vor, der ganz anders wird als sonst. Und der Tabellenzweite verzichtet auf sein Wohnzimmer.

Von Marc Dugge, ARD-Studio Madrid

Wer einmal ein Spiel im Bernabéu-Stadion in Madrid erlebt hat, weiß um dessen einmalige Atmosphäre. Mehr als 80.000 Menschen finden auf den steilen Rängen Platz. Wenn sie ihr Team Real Madrid anfeuern, ballt sich hier soviel Energie, dass es Gästen Angst und Bange werden kann.

Doch bis das Bernabéu-Stadion wieder so einen Moment erlebt, wird es dauern - denn auch Real Madrid wird bis auf Weiteres vor leeren Rängen spielen. Und zwar nicht im Bernabéu, sondern im vereinseigenen Stadion auf dem Trainingsgelände. So hat es Real-Madrid-Präsident Florentino Pérez den Vereinsmitgliedern geschrieben. Das komme auch den Umbauarbeiten im Bernabéu-Stadion zugute. Derzeit wird es um 8000 Plätze erweitert.

Das Santiago-Bernabéu-Stadion in Madrid | Bildquelle: AP
galerie

Künftig sollen hier 8000 Menschen zusätzlich Platz finden. Das Bernabéu-Stadion wird umgebaut.

"Wir werden alles geben"

Real-Madrid-Stürmer Karim Benzema im vereinseigenen Fernsehkanal: "Es wird anders sein, wir brauchen unsere Fans. Aber sie sitzen hoffentlich alle vor den Fernsehern und unterstützen uns. Wir werden alles geben."

Benzema hat am Morgen auf dem Real-Madrid-Gelände in Valdebebas trainiert. Mit dabei: Toni Kroos. Luka Jovic war dagegen noch nicht mit von der Partie - er muss wegen einer Fußverletzung noch eine Weile ausfallen. Real spielt am 14. Juni gegen Eibar. Der Meister FC Barcelona ist schon einen Tag früher dran, gegen RCD Mallorca. Auch Lionel Messi und Marc-André ter Stegen trainieren schon. Jordi Alba freut sich auf die Rückkehr aufs Spielfeld, sagt er:

"Das Team ist voller Vorfreude. Die Spieler sind in guter Form - mental wie physisch. Ich glaube, wir sind jetzt in besserer Form als vor der Pause. Ich hoffe, das zeigt sich auch auf dem Spielfeld."

Nach der dreimonatigen Zwangspause stehen noch elf Spieltage auf dem Programm. Das zwingt die Mannschaften zu einem dichten Zeitplan. Einige der Spiele werden sogar schon um 13 Uhr angepfiffen - in der brütenden spanischen Mittagshitze. So sollen auch Fans in anderen Teilen der Welt die Begegnungen live im Fernsehen miterleben können, sagt Liga-Chef Javier Tebas. Er versprach aber auch, die Spiele auf 17 Uhr zu verschieben, sollte die Hitze extrem sein.

Spaniens Fußball kehrt zurück
Marc Dugge, ARD Madrid
03.06.2020 06:36 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 02. Juni 2020 um 22:50 Uhr.

Darstellung: