Bilder

1/3

Gewalt in Mexiko: Mitmachen oder sterben

Santiago Roel

Der Direktor von Semaforo Delictivo, Santiago Roel: "Wir erleben die größtmögliche Gewalt und Korruption" | Bildquelle: Anne-Katrin Mellmann

Einschusslöcher in der Windschutzscheibe eines Fahrzeuges in Mexiko

Einschusslöcher in der Windschutzscheibe: 25.000 Tote gab es im letzten Jahr in Mexiko.

Santiago Roel

Der Direktor von Semaforo Delictivo, Santiago Roel: "Wir erleben die größtmögliche Gewalt und Korruption"

Ein Soldat steht auf einer Straße in Mexiko

Trotz Patrouillen auf den Straßen: Die Gewalt droht weiter zu eskalieren.

Darstellung: