Bryan Oberc schaut sich ein Gewehr vom Typ AR-15 von Sig Sauer in der Ausstellungshalle im Rahmen der Jahrestagung der National Rifle Association (NRA) an (Archivbild). | Bildquelle: dpa

US-Waffenlobby New York will NRA auflösen

Stand: 07.08.2020 02:45 Uhr

Die New Yorker Generalstaatsanwältin James hat Klage gegen die mächtige Waffenlobby NRA eingereicht - mit dem Ziel, die Gruppe aufzulösen. Funktionäre hätten jahrelang Gelder veruntreut.

Von Antje Passenheim, ARD-Studio New York

Die Pressekonferenz war groß und geheimnisvoll angekündigt: Es gehe um eine wichtige nationale Angelegenheit, versprach Generalstaatsanwältin Letitia James. Und dann hielt sie ihr Versprechen: "Mein Büro hat Klage gegen die National Rifle Association erhoben. Um sie aufzulösen."

Nach Jahren der Selbstbereicherung und des illegalen Verhaltens. Die Lobbygruppe habe das Spendengesetz von New York verletzt sowie die eigene Mission. Über Jahre hinweg hätten die Leiter der Waffen-Lobbygruppe Schäden in Höhe von mehr als umgerechnet 54 Millionen Euro zugefügt. Unter anderem sollen vier Führungsmitglieder Gelder veruntreut und Aufträge an Familienmitglieder und Freunde vergeben haben.

"Sie haben Millionen über Millionen Dollar der Organisation persönlich für sich genutzt. Für Luxusreisen für sich und ihre Familien, Privatjets, teure Essen", sagte Generalstaatsanwältin James.

New Yorks Generalstaatsanwältin Letitia James. | Bildquelle: AP
galerie

New Yorks Generalstaatsanwältin Letitia James.

NRA verfügt jährlich über Viertelmilliarde Dollar

Das jährliche Budget der NRA aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden umfasst etwa eine Viertelmilliarde Dollar. James erklärte: Der Vorsitzende der Lobby-Gruppe, Wayne LaPierre und andere ranghohe Verbandsmitglieder hätten sich alle der Selbstbereicherung und des Missmanagements schuldig gemacht. LaPierre soll allein mehr als eine halbe Million Dollar für acht Reisen auf die Bahamas und Luxussafaris ausgegeben haben. Und keiner habe das moniert:

"Der Einfluss der NRA ist so mächtig gewesen, dass die Organisation jahrzehntelang nicht überprüft wurde, während hohe Vorstände Millionen in ihre eigenen Taschen leiteten."

Was ist die National Rifle Association?

Die National Rifle Association (NRA) ist die mächtigste Stimme der Waffenlobby in den USA. Gegründet wurde der Waffenverein im November 1871 in New York von zwei Veteranen des Amerikanischen Bürgerkriegs, um das Schützenwesen zu fördern. Heute hat die Organisation nach eigenen Angaben rund fünf Millionen Mitglieder. Der Hauptsitz befindet sich in Fairfax im Bundesstaat Virginia, in der Nähe von Washington. Da die Organisation ein wichtiger Parteispender ist, kann sie erheblichen Druck auf Politiker ausüben. Traditionell steht sie den Republikanern nahe.

Zeitgleich Anklage in Washington

Auch in Washington wurde zeitgleich Anklage gegen die NRA und eine dort registrierte Stiftung erhoben. Wegen des Verdachts, dass die Organisation Millionen Dollar an Stiftungsgeldern missbräuchlich verwendet hat.

Eineinhalb Jahre hat die New Yorker Staatsanwaltschaft gegen die Organisation ermittelt. Sie ist in New York gemeldet, obwohl ihre Zentrale im Bundesstaat Virginia sitzt. Die NRA ist die größte und älteste Waffenlobbyorganisation in den USA. Ihr Ziel: die Ausbildung an der Waffe und das Sportschießen zu fördern. Die konservative Organisation hat großem politischen Einfluss. Den setzt sie seit Jahren dafür ein, sicherzustellen, dass trotz zahlreicher Massenschießereien mit vielen Toten die Schusswaffengesetze in den USA nicht angetastet werden.

NRA-Präsidentin Carolyn Meadows bezeichnete die Klage auf Twitter als politisch motivierten Schachzug kurz vor den Wahlen im November. Die NRA gehört zu den loyalen Unterstützerin von Präsident Trump und seiner Partei der Republikaner. Der bezeichnete die Klage als - wörtlich - "schreckliche Sache". Und riet: Die NRA sollte ihren Sitz nach Texas verlegen und ein "langes und schönes Leben" führen.

New Yorks Generalstaatsanwältin will Waffenlobby NRA auflösen
Antje Passenheim, ARD New York
06.08.2020 20:36 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 06. August 2020 um 19:15 Uhr.

Darstellung: