Nancy Pelosi | Bildquelle: AFP

Vorsitz im US-Repräsentantenhaus Demokraten nominieren Pelosi

Stand: 29.11.2018 01:40 Uhr

Trotz Gegenwindes aus der eigenen Partei: Die Demokraten haben Pelosi für den Vorsitz im US-Repräsentantenhaus nominiert. Damit könnte die 78-Jährige die mächtigste Frau der USA werden.

Die Demokraten haben Nancy Pelosi offiziell als Kandidatin für das einflussreiche Amt als Vorsitzende des US-Repräsentantenhaus nominiert. Bei einer parteiinternen Vorentscheidung bekam die 78-Jährige 203 Stimmen, 32 Parteivertreter votierten gegen sie. Sie sei "stolz" auf ihre Nominierung, sagte Pelosi.

Sie hatte den Vorsitz des Repräsentantenhauses bereits von 2007 bis 2011 inne - als erste Frau in der US-Geschichte. Es handelt sich nach Präsident und Vizepräsident um das dritthöchste Amt im Staat und fällt dem Anführer der Mehrheitsfraktion zu. 

Gegenwind aus der eigenen Partei

Um Pelosi gab es auch in der eigenen Partei Kontroversen - das zeigte sich nun in der relativ hohen Zahl der Gegenstimmen. In den vergangenen Wochen hatten sich einige demokratische Abgeordnete gegen eine erneute Kandidatur Pelosis ausgesprochen und gefordert, sie solle nach mehr als 30 Jahren im Kongress und 16 Jahren an der Spitze ihrer Fraktion Platz machen für jemand Jüngeren. Einen Gegenkandidaten gab es jedoch nicht.

Bei den Kongresswahlen am 6. November hatten die Demokraten rund 40 Sitze im Repräsentantenhaus hinzugewonnen und damit der Republikanischen Partei von Präsident Donald Trump ihre Mehrheit entrissen. Im Senat - der anderen Kongresskammer - konnten die Republikaner hingegen ihre knappe Mehrheit leicht ausbauen.

Der Parlamentspräsident ("Speaker") wird im Januar vom Plenum der Kongresskammer gewählt. Dass Pelosi es erneut auf den Posten schafft, ist noch nicht garantiert, aber wahrscheinlich.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 29. November 2018 um 04:55 Uhr.

Darstellung: