Ein Mann raucht auf einem Balkon | Bildquelle: picture-alliance / Lehtikuva

Russland Rauchverbot auf dem Balkon

Stand: 26.09.2019 20:12 Uhr

Russland verschärft den Brandschutz. Feuer ist ab Oktober auf Balkonen und Terrassen nicht mehr erlaubt. Es drohen Strafen - nicht nur beim Rauchen.

Die Menschen in Russland dürfen künftig nicht mehr auf dem Balkon rauchen. Das sehe eine Änderung beim Brandschutz vor, sagte ein Sprecher des Notfallministeriums der Agentur Tass zufolge. Das Verbot soll zum 1. Oktober in Kraft treten. Wer dennoch raucht, muss demnach mit einem Bußgeld von 3000 Rubel (42 Euro) rechnen. Wenn die Zigarette ein Feuer entfachen sollte, dann fällt die Strafe höher aus.

Schluss mit Grillen

Unter das Verbot fallen dem Ministerium zufolge ebenso brennende Kerzen. Auch auf dem Balkon zu grillen, ist nicht mehr gestattet.

Auch in Deutschland gelten Beschränkungen

In Deutschland ist Rauchen auf dem Balkon nicht verboten. Der Bundesgerichtshof hat aber im Frühjahr entschieden, dass Raucher dazu verpflichtet werden können, nur zu bestimmten Zeiten auf dem Balkon die Zigarette anzuzünden. Wenn der Rauch als "wesentliche Beeinträchtigung" empfunden wird, müsse Rücksicht genommen werden.

Über das Thema "Rauchverbot in Russland" berichtete Deutschlandfunk Kultur bereits am 01. Juni 2013 um 05:05 Uhr in der Sendung "Ortszeit".

Darstellung: