Außenminister Heiko Maas steigt aus der Regierungsmaschine. | Bildquelle: dpa

Pannen mit Regierungsmaschinen Nur Fliegen wäre schöner

Stand: 01.03.2019 18:18 Uhr

Keine Fluggastrechte, keine Erstattung, keine Entschädigung, aber jede Menge Pannen - wer auf die Flugbereitschaft der Bundeswehr angewiesen ist, muss leidensfähig sein. Jüngster Fall: Außenminister Maas. Prominente Fälle im Überblick.

1/7

Nur Fliegen wäre schöner

Keine Fluggastrechte, keine Erstattung, keine Entschädigung - aber jede Menge Pannen. Wer auf die Flugbereitschaft der Bundeswehr angewiesen ist, muss leidensfähig sein. Ein Überblick der prominentesten Fälle.

Angela Merkel kommt auf dem Flughafen Neu Delhi an.

Da klappte es wenigstens technisch: Kanzlerin Angela Merkel kam 2011 bei ihrem ersten Flug mit der neuen Regierungsmaschine trotzdem mit mehrstündiger Verspätung in Indien an, weil der Iran zeitweise keine Überflugrechte erteilte. Vier Jahre später streikte ihr Airbus bei einem Besuch in dem Land - zurück ging es in einem Truppentransporter der Bundeswehr. | Bildquelle: dpa

Darstellung: