Franz Ferdinand

Der 28. Juni 1914 - die Chronologie eines Tages Das Attentat, das zum Weltkrieg führte

Stand: 26.06.2014 10:54 Uhr

Nur zwei Schüsse fielen in Sarajevo - dann waren der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand und seine Frau tot. Einen Monat später erklärte Österreich-Ungarn Serbien den Krieg. Was passierte am 28. Juni in Sarajevo? Und wie führte der Anschlag zum Ersten Weltkrieg? Wir erzählen den Tag mit historischen Bildern und Dokumenten.

Von Anna-Mareike Krause und Judith Rönnau, tagesschau.de

Im Juni 1914 sind die Gebiete Bosnien und Herzegowina Spielbälle ihrer Nachbarn. Das Osmanische Reich stellt Ansprüche, ebenso Serbien, Kroatien und Österreich-Ungarn. Letzteres hält Bosnien und Herzegowina seit 1908 besetzt. Die Reise von Erzherzog Franz Ferdinand in die Hauptstadt Sarajevo gilt von vornherein als gefährlich. Seit der Annexion der Gebiete durch Österreich-Ungarn hat sich die anti-österreichische Stimmung in Bosnien ausgebreitet.

Dennoch sind die Sicherheitsmaßnahmen für den österreichischen Thronfolger und seine Frau, Herzogin Sophie von Hohenberg, völlig unzureichend. Nur eine Stunde nach ihrer Ankunft sind Franz Ferdinand und seine Frau tot. tagesschau.de zeichnet den Vormittag des 28. Juni 1914 nach.

Franz Ferdinand und Herzogin Sophie aufgebahrt
galerie

Franz Ferdinand und Herzogin Sophie aufgebahrt, kurz nach ihrem Tod.

2/8
9.42 Uhr - Abfahrt aus Bad Ildiza
 

10.07 Uhr - Ankunft in Sarajevo

10.15 Uhr - Die Fahrt durch die Stadt beginnt
 
3/8
10.07 Uhr - Ankunft in Sarajevo
 

10.15 Uhr - Die Fahrt durch die Stadt beginnt

10.25 Uhr - Die Bombe wird gezündet
 
4/8
10.15 Uhr - Die Fahrt durch die Stadt beginnt
 

10.25 Uhr - Die Bombe wird gezündet

10.30 Uhr - Empfang im Rathaus
 

Um 10.25 Uhr erreicht die Kolonne den zweiten Attentäter, Nedeljko Cabrinovic. Er zündet die Bombe und wirft sie auf den Wagen von Franz Ferdinand. Der Fahrer sieht die Bombe und tritt aufs Gaspedal. Augenzeugen berichten später, Franz Ferdinand habe die Hand gehoben um seine Frau zu schützen. Die Bombe prallt an seinem Arm ab, fällt hinter das Auto und explodiert vor dem dritten Wagen des Konvois. Zwei Insassen werden verletzt, außerdem einige Zuschauer.

Nedeljko Cabrinovic
galerie

Nedeljko Cabrinovic war derjenige, der die Bombe auf das Thronfolgerpaar warf. Sie explodierte allerdings erst hinter dem Wagen von Franz Ferdinand und seiner Frau.

Nachdem festgestellt wurde, dass die Verletzungen nicht schwer waren, befiehlt Franz Ferdinand die Weiterfahrt zum Rathaus - entgegen den Ratschlägen von Polizeichef und Gouverneur. Auf der Fahrt dorthin passieren die Wagen weitere der Attentäter, doch keiner von ihnen attackiert den Thronfolger. Die Verletzten werden ins Garnisonshospital gebracht.

5/8
10.25 Uhr - Die Bombe wird gezündet
 

10.30 Uhr - Empfang im Rathaus

10.45 Uhr - Gavrilo Princip schießt
 
6/8
10.30 Uhr - Empfang im Rathaus
 

10.45 Uhr - Gavrilo Princip schießt

11.15 Uhr - Die Festnahme
 
7/8
10.45 Uhr - Gavrilo Princip schießt
 

11.15 Uhr - Die Festnahme

Politische Folgen: Julikrise und Kriegsausbruch
 
8/8
11.15 Uhr - Die Festnahme
 

Politische Folgen: Julikrise und Kriegsausbruch

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 26. Juni 2014 um 14:00 Uhr.

Darstellung: