Franz Ferdinand

Der 28. Juni 1914 - die Chronologie eines Tages Das Attentat, das zum Weltkrieg führte

Stand: 26.06.2014 10:54 Uhr

Nur zwei Schüsse fielen in Sarajevo - dann waren der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand und seine Frau tot. Einen Monat später erklärte Österreich-Ungarn Serbien den Krieg. Was passierte am 28. Juni in Sarajevo? Und wie führte der Anschlag zum Ersten Weltkrieg? Wir erzählen den Tag mit historischen Bildern und Dokumenten.

Von Anna-Mareike Krause und Judith Rönnau, tagesschau.de

Im Juni 1914 sind die Gebiete Bosnien und Herzegowina Spielbälle ihrer Nachbarn. Das Osmanische Reich stellt Ansprüche, ebenso Serbien, Kroatien und Österreich-Ungarn. Letzteres hält Bosnien und Herzegowina seit 1908 besetzt. Die Reise von Erzherzog Franz Ferdinand in die Hauptstadt Sarajevo gilt von vornherein als gefährlich. Seit der Annexion der Gebiete durch Österreich-Ungarn hat sich die anti-österreichische Stimmung in Bosnien ausgebreitet.

Dennoch sind die Sicherheitsmaßnahmen für den österreichischen Thronfolger und seine Frau, Herzogin Sophie von Hohenberg, völlig unzureichend. Nur eine Stunde nach ihrer Ankunft sind Franz Ferdinand und seine Frau tot. tagesschau.de zeichnet den Vormittag des 28. Juni 1914 nach.

Franz Ferdinand und Herzogin Sophie aufgebahrt
galerie

Franz Ferdinand und Herzogin Sophie aufgebahrt, kurz nach ihrem Tod.

2/8
9.42 Uhr - Abfahrt aus Bad Ildiza
 

10.07 Uhr - Ankunft in Sarajevo

10.15 Uhr - Die Fahrt durch die Stadt beginnt
 
3/8
10.07 Uhr - Ankunft in Sarajevo
 

10.15 Uhr - Die Fahrt durch die Stadt beginnt

10.25 Uhr - Die Bombe wird gezündet
 
4/8
10.15 Uhr - Die Fahrt durch die Stadt beginnt
 

10.25 Uhr - Die Bombe wird gezündet

10.30 Uhr - Empfang im Rathaus
 
5/8
10.25 Uhr - Die Bombe wird gezündet
 

10.30 Uhr - Empfang im Rathaus

10.45 Uhr - Gavrilo Princip schießt
 
6/8
10.30 Uhr - Empfang im Rathaus
 

10.45 Uhr - Gavrilo Princip schießt

11.15 Uhr - Die Festnahme
 
Gavrilo Princip
galerie

Gavrilo Princip, der 19-jährige Attentäter, erschoss das Paar mit zwei Schüssen.

Gavrilo Princip steht in der Franz-Joseph-Straße, in die die Kolonne abgebogen ist. Während die Chauffeure rangieren, kommt ausgerechnet der Wagen mit dem Thronfolgerpaar unmittelbar vor Princip zum Stehen. Dieser tritt vor und tötet das Paar mit zwei Schüssen.

Der erste Schuss trifft Herzogin Sophie von Hohenberg in den Unterleib. Sie verblutet innerhalb kürzester Zeit, noch im Wagen. Von ihrem Mann ist überliefert, dass er nach dem Schuss zu ihr gesagt haben soll: "Sopherl, Sopherl, stirb nur nicht, bleib mir für meine Kinder."

Unmittelbar danach feuert Princip den zweiten Schuss ab, der Franz Ferdinand in den Hals trifft. Die Kugel zerreißt die Halsvene und verletzt die Luftröhre. Als der Wagen am Krankenhaus vorfährt, ist der Thronfolger bereits tot.

Die blutdurchtränkte Generalsuniform des österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand
galerie

Die blutdurchtränkte Generalsuniform des österreichischen Thronfolgers.

Graf Harrach, der mit dem Thronfolger-Ehepaar im Auto saß, beschreibt den Anschlag in einem Brief vom 3. Juli 1914:

"Stechen aus und sollen Appelquai hinab in Garnisonspital fahren, wo Merizzi ist, doch Landes Auto Nr. 5 ist falsch in Franz Joseph Strasse gebogen, nach 10 m Fahrt ruft Exc. F. Z. M. Potiorek im Inneren des Autos am Notsitz sitzend 'der fährt ja falsch', ich: 'sollen wir reversieren', er 'ja'. Sage Lojka 'reversieren', wobei natürlich beim Umschalten das Auto circa 3 sec stehen blieb, ich stand links am Trittbrett um Ihn mit meinem Leibe zu decken, Sie war frei rechts. Da nun rechts nacheinander 2 Schüsse, aus Seinem Munde ein Blutstrahl auf meine Backe, Sie ruft: 'Um Gottes Willen, was ist Dir geschehen' u sinkt vom Sitze herab mit dem Kopfe zwischen seine Oberschenkel und es war vorbei. Er an eine Schreckensohnmacht glaubend, sagt: 'Sopherl, Sopherl, stirb nur nicht, bleib mir für meine Kinder.' Er verlor den Hut, ich wischte das Blut von seinem Munde, aus den Mundwinkeln floss es und ein Starkrampf befiel Ihn. Ich rief Ihn an: 'K. Hoheit müssen furchtbar leiden', Er: 'Oh nein, es ist nichts', röchelnd dann: 'Nichts, nichts …' Er schnarchte von Blut (…) Er hatte rechts am Hals unter der Generalshalsbinde die Kugel in die Halsschlagader u verblieb noch 10 Min total ohne mehr zu reden. Sie war rechts in die Bauchschlagader getroffen u starb 5 sec nach dem Schusse, ein, 2 Tropfen Blute am Hemde."

Der offizielle Todeszeitpunkt des Paares ist um 11 Uhr. In der ganzen Stadt läuten die Kirchenglocken.

7/8
10.45 Uhr - Gavrilo Princip schießt
 

11.15 Uhr - Die Festnahme

Politische Folgen: Julikrise und Kriegsausbruch
 
8/8
11.15 Uhr - Die Festnahme
 

Politische Folgen: Julikrise und Kriegsausbruch

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 26. Juni 2014 um 14:00 Uhr.

Darstellung: