Menschen feiern "El Gordo" | Bildquelle: REUTERS

Spanische Weihnachtslotterie Der "Dicke" ist schon weg

Stand: 22.12.2019 10:32 Uhr

Diesmal ging es schnell bei der traditionellen Weihnachtslotterie in Spanien: Nach nur wenigen Minuten wurde "El Gordo", der Hauptgewinn von vier Millionen Euro, gezogen. Insgesamt werden 2,38 Milliarden Euro verteilt.

Bei der traditionsreichen spanischen Weihnachtslotterie "El Gordo" (Der Dicke) ist der Hauptgewinn schon wenige Minuten nach dem Auftakt gezogen worden. Er entfiel auf die Losnummer 26590.

Große Tradition, viel Geld

Der Hauptgewinn, nach dem die Lotterie benannt ist, beträgt vier Millionen Euro für ein ganzes Los. Er wird 170 Mal ausgezahlt, da jede Losnummer 170 Mal verkauft wird. Insgesamt werden dieses Jahr Gewinne von fast 2,4 Milliarden Euro unters Volk gebracht.

Gemessen an der ausgespielten Gesamtsumme gilt die spanische Weihnachtslotterie als die größte Tombola der Welt. Die "Lotería de Navidad" blickt auf eine über 200-jährige Tradition zurück und gilt deshalb auch als die älteste weltweit. Die erste Ziehung fand bereits 1812 statt.

Die Ziehung der Glückszahlen im Madrider Opernhaus Teatro Real wurde zwei Tage vor Heiligabend vor einem Millionenpublikum live im Fernsehen übertragen. Die gezogenen Losnummern und auch die Höhe des jeweiligen Gewinns wurden der Tradition folgend erneut von Schülern des Internats San Ildefonso singend vorgetragen.

Da es auch viele kleinere Preise gibt (insgesamt fast 1800), dauert die Ziehung knapp vier Stunden. Der Hauptgewinn war 2018 erst um 12.34 Uhr gezogen worden, diesmal gut drei Stunden früher.

Immer mehr Deutsche machen mit

Landesweit bilden sich überall Tippgemeinschaften unter Freunden oder Kollegen. Der Einzelne begnügt sich meistens mit einem Zehntellos, weil der Spaß nicht billig ist: Ein ganzes Los kostet 200 Euro. Auch immer mehr deutsche Tipper nehmen teil: Zuletzt sollen es laut Berichten mehr als 150.000 gewesen sein.

Spanische Weihnachtslotterie "El Gordo"
tagesschau 20:00 Uhr, 22.12.2019, Stefanie Schaal, ARD Madrid

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 22. Dezember 2019 um 11:00 Uhr.

Darstellung: