Missbrauchsskandal Angeklagter US-Turntrainer begeht Suizid

Stand: 26.02.2021 04:21 Uhr

Der des Missbrauchs angeklagte US-Turntrainer John Geddert hat sich das Leben genommen. Ihm sollte wegen sexuellem Missbrauch, Menschenhandel und Zwangsarbeit in insgesamt 24 Fällen der Prozess gemacht werden.

Von Julia Kastein, ARD-Studio Washington

Es ist das unselige Ende des größten Missbrauchs-Skandals in der US-Sportwelt. Der langjährige Trainer der US-Kunstturnerinnen, John Geddert, hat sich das Leben genommen. Und zwar nur Stunden, nachdem Anklage gegen ihn erhoben worden war.

Das hat die zuständige Generalstaatsanwältin des US-Bundesstaates Michigan, Dana Nessel, bestätigt. Dem 63-jährigen sollte wegen sexuellem Missbrauch, Menschenhandel und Zwangsarbeit in insgesamt 24 Fällen der Prozess gemacht werden.

Gemeinsame Sache mit verurteiltem Arzt Nasser

Geddert hatte seine Athletinnen 2012 zu olympischem Mannschafts-Gold in London geführt - aber er soll auch gemeinsame Sache mit Team-Arzt Lawrence Nasser gemacht haben. Der hatte im Lauf seiner Karriere hunderte Mädchen und Frauen missbraucht und war deshalb zu mehrfach lebenslanger Haft verurteilt worden.

Geddert hatte lange bestritten, von Nassers Machenschaften gewusst zu haben. Er war bereits 2018 suspendiert worden. Viele seiner Athletinnen hatten ausgesagt, dass sein Trainingsstil und die Atmosphäre der Angst, die in seiner Turnhalle herrschte, den jahrelangen Missbrauch von Teamarzt Nassar überhaupt erst möglich gemacht habe.

Der Suizid von Geddert, so die Generalstaatsanwältin, sei nun das tragische Ende einer für alle Beteiligten tragischen Geschichte.

Anmerkung zur Berichterstattung über Selbsttötungen

Üblicherweise berichtet tagesschau.de nicht über Suizide. Wir orientieren uns dabei am Pressekodex: Demnach gebietet die Berichterstattung über Suizide Zurückhaltung: "Dies gilt insbesondere für die Nennung von Namen und die Schilderung näherer Begleitumstände. Eine Ausnahme ist beispielsweise dann zu rechtfertigen, wenn es sich um einen Vorfall der Zeitgeschichte von öffentlichem Interesse handelt."

Ein weiterer Grund für unsere Zurückhaltung ist die erhöhte Nachahmerquote nach Berichterstattung über Selbsttötungen.

Sollten Sie selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, suchen Sie sich bitte umgehend Hilfe. Bei der anonymen Telefonseelsorge finden Sie rund um die Uhr Ansprechpartner.

Telefonnummern der Telefonseelsorge: 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222 www.telefonseelsorge.de

Nach Anklage wegen Missbrauch: US-Turntrainer Geddert begeht Suizid
Julia Kastein, ARD Washington
26.02.2021 08:23 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 26. Februar 2021 um 07:55 Uhr.

Darstellung: