Dichter Rauch liegt über der Millionenmetropole Sydney | Bildquelle: dpa

Buschbrände in Australien Sydney von dichtem Rauch umhüllt

Stand: 19.11.2019 09:08 Uhr

Jetzt bekommen auch die Menschen in Sydney die Auswirkungen der Buschbrände zu spüren: Ein dicker Rauchschleier liegt über der Stadt, die Behörden rieten zur Vorsicht. Entspannung ist nicht in Sicht.

Seit Wochen brennt es an der Ostküste Australiens großflächig, jetzt wird die Lage auch in Sydney immer bedrohlicher. Die Millionenmetropole ist von dichtem Rauch eingehüllt. Die Behörden riefen die mehr als fünf Millionen Bewohner der Region auf, vorsichtig zu sein. Menschen mit Atemproblemen wurde empfohlen, ihre Häuser und Wohnungen nicht zu verlassen.

Dichter Rauch über Sydney: Menschen kämpfen gegen Buschbrände in Australien
19.11.2019

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Temperaturen von mehr als 30 Grad vorhergesagt

Eine Entspannung der Lage ist nicht in Sicht - im Gegenteil: In Australien beginnt gerade der Sommer. Heute wurden in Sydney schon 37 Grad gemessen. Für die nächsten Tage werden in den drei von den Bränden betroffenen Bundesstaaten weiterhin Temperaturen von deutlich mehr als 30 Grad und Windgeschwindigkeiten von bis zu 65 Kilometern pro Stunde vorhergesagt.

Im Bundesstaat New South Wales, zu dem auch Sydney gehört, wüteten etwa 50 Feuer, insgesamt 1400 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen. Der Brand, der Sydney am nächsten liegt, befindet sich im Nationalpark Wollemi, etwa 100 Kilometer nordwestlich der Stadt. Dort sind laut Behörden bereits mehr als 138.000 Hektar abgebrannt.

Dichter Rauch am Strand von Sydney | Bildquelle: SYDNEY COACHES via REUTERS
galerie

Ungewöhnlicher Anblick: Rauch am Manly Beach in Sydney

Wissenschaftler: Brände durch Klimawandel verstärkt

Bislang sind bei den Bränden vier Menschen ums Leben gekommen, mehr als 500 Häuser wurden zerstört. Die Behörden gehen davon aus, dass einige der Feuer absichtlich gelegt wurden - zwei Menschen wurden festgenommen.

Normalerweise beginnt die Zeit der Buschbrände in Australien erst im Dezember - dieses Jahr ging es allerdings schon im Oktober los. Wissenschaftler gehen davon aus, dass der Klimawandel das Problem verstärkt. Die Bundesstaaten New South Wales und Queensland leiden seit Längerem unter großer Trockenheit.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 19. November 2019 um 09:00 Uhr.

Darstellung: