US-Präsident Donald Trump | Bildquelle: AP

Handelskonflikt USA-China Trump droht China mit höheren Zöllen

Stand: 02.08.2018 00:49 Uhr

US-Präsident Trump erhöht im Handelsstreit den Druck auf China. Er schlug vor, chinesische Einfuhren im Wert von 200 Milliarden Dollar mit einem Zollsatz von 25 Prozent zu belegen. China kündigte an, sich zu wehren.

Im Handelskonflikt mit China hat die Regierung von US-Präsident Donald Trump Peking mit höheren Strafzöllen gedroht. Trump habe seinen Handelsbeauftragten Robert Lighthizer angewiesen, eine Erhöhung der geplanten Zölle von 10 auf 25 Prozent zu prüfen, sagte ein ranghoher Regierungsmitarbeiter, der nicht namentlich zitiert werden wollte. In dem Fall geht es um die von Trump angedrohten Zölle auf chinesische Waren im Wert von 200 Milliarden US-Dollar.

Die von den Zöllen betroffenen Güter betreffen Lebensmittel, Chemieprodukte oder Verbraucherprodukte von Hundefutter über Möbel bis hin zu Autoreifen, Baseball-Handschuhen und Kosmetik. Die Zölle sollen in ein paar Wochen greifen.

US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping (Archivbild vom 9. November 2017) | Bildquelle: AP
galerie

US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping bei einem gemeinsamen Treffen am 9.11.2017. Der Handelskonflikt zwischen beiden Ländern spitzt sich seit Monaten zu.

Konfliktlösung weiterhin nicht in Sicht

Trump stößt sich am riesigen Defizit seines Landes im Handel mit China. Er wirft der Regierung in Peking zudem unfaire Handelspraktiken vor. Erst Anfang Juli hatte die US-Regierung Zölle von 25 Prozent auf chinesische Importwaren im Wert von 34 Milliarden Dollar verhängt. China reagierte ebenfalls mit Zöllen auf US-Produkte im gleichen Umfang. Trump hat zudem damit gedroht, chinesische Güter für etwa 500 Milliarden Dollar mit Zöllen zu belegen - das entspricht in etwa den gesamten US-Einfuhren aus der Volksrepublik.

Chinas Regierung hatte Trump zuvor vor einer weiteren Verschärfung des Konfliktes gewarnt und mit Gegenmaßnahmen gedroht. Im Juli waren bereits US-Zölle in Höhe von 25 Prozent auf Importe im Wert von 34 Milliarden US-Dollar in Kraft getreten. Eine Lösung in dem Handelskonflikt ist damit weiterhin nicht in Sicht. Macht Trump seine Drohungen wahr und erlässt die Zölle auf Importe im Wert von 200 Milliarden US-Dollar, wäre die Hälfte der chinesischen Ausfuhren in die USA betroffen.

Nach den Berichten über höhere Zölle sagte ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Peking werde auf jeden Fall zurückschlagen, um seine Rechte und Interessen zu verteidigen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 02. August 2018 um 02:50 Uhr.

Darstellung: