US-Präsident Trump bei seinem Besuch an der Grenze USA-Mexiko (Archivbild 19. Januar 2019) | Bildquelle: AFP

Illegale Migration Trump droht Mexiko mit Grenzschließung

Stand: 29.03.2019 20:18 Uhr

Nächste Woche werde er die Grenze schließen, sollte Mexiko die illegale Migration nicht stoppen - so hat US-Präsident Trump der mexikanischen Regierung gedroht. Deren Außenminister Ebrard reagierte sofort, ebenfalls bei Twitter.

US-Präsident Donald Trump hat Mexiko ein Ultimatum gestellt und andernfalls erneut mit der Schließung der Grenze zum Nachbarland gedroht. "Falls Mexiko nicht sofort jede illegale Migration in die USA über unsere südliche Grenze stoppt, werde ich die Grenze oder große Teile der Grenze nächste Woche schließen", twitterte Trump. Mexiko würde sich auf Kosten der USA bereichern. Es wäre einfach für Mexiko, etwas gegen illegale Migration zu tun, aber man rede nur, statt zu handeln.

Mexiko antwortet via Twitter

In den vergangenen Tagen hatte Trump mehrfach die Möglichkeit der Grenzschließung angedeutet. Der mexikanische Präsident Andrés López Obrador zeigte Verständnis für die Kritik. "Es ist legitim, dass sie nicht einverstanden sind und diese Beschwerden äußern", sagte er am Donnerstag. "Wir werden helfen, wo wir können. Wir wollen keinen Streit mit der Regierung der Vereinigten Staaten."

Sein Außenminister Marcelo Ebrard äußerte sich bei Twitter heute weniger diplomatisch. Mexiko handele nicht auf Basis von Drohungen - und sei ein großartiger Nachbar.

Trump will Grenzmauer durchsetzen

Trump thematisiert seit Jahren die Situation an der Grenze zu Mexiko und hatte bereits im Wahlkampf 2016 versprochen, dort eine Mauer zu errichten, um illegale Migration, Drogenschmuggel und Menschenhandel einzudämmen.

Der US-Präsident spricht von einer nationalen Krise an der Grenze, was Kritiker für völlig überzogen halten. Mitte Februar hatte er einen Nationalen Notstand an der Grenze zu Mexiko erklärt, um ohne Zustimmung des Kongresses den Bau einer Mauer finanzieren zu können.

Über dieses Thema berichtete MDR aktuell am 26. März 2019 um 04:18 Uhr.

Darstellung: