US-Präsident Donald Trump. | Bildquelle: REUTERS

Wegen Hurrikan "Dorian" Trump sagt Polen-Reise ab

Stand: 30.08.2019 00:45 Uhr

US-Präsident Trump hat wegen des nahenden Hurrikans "Dorian" kurzfristig seine Reise nach Polen abgesagt. Stattdessen soll Vizepräsident Pence zu den Gedenkfeierlichkeiten zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges reisen.

US-Präsident Donald Trump hat nach einer geplanten Dänemark-Reise auch seinen Besuch in Polen abgesagt. Trump verwies auf den Hurrikan "Dorian", der Kurs auf Florida hält. "Es sieht so aus, als ob der Sturm wirklich, wirklich groß werden könnte", sagte er. US-Vizepräsident Mike Pence werde stattdessen nach Polen reisen.

Dort sollte Trump mit seinem polnischen und seinem deutschen Kollegen, Andrzej Duda und Frank-Walter Steinmeier, an den Gedenkfeierlichkeiten zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges teilnehmen.

Die Absage der Trump-Reise ist ein Rückschlag für die regierende PiS. Diese hatte vor der Wahl im Oktober auf schöne Bilder mit dem US-Präsidenten gehofft. Die geplanten Verträge im Energie- und Militärsektor könnten auch mit Pence unterzeichnet werden.

Seinen Dänemark-Besuch hatte Trump bereits vor einigen Tagen mit Hinweis auf einen Streit über einen Kauf Grönlands abgesagt.

Trump reist wegen Dorian nicht nach Polen: Lob und Tadel von der Opposition
Sebastian Hesse, ARD Washington
30.08.2019 07:39 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 30. August 2019 um 05:00 Uhr.

Darstellung: