Der langjährige Trump-Vertraute Roger Stone. | Bildquelle: AFP

Ex-Berater Trump bewahrt Stone vor dem Gefängnis

Stand: 11.07.2020 03:54 Uhr

US-Präsident Trump hat seinem langjährigen Berater Roger Stone dessen 40-monatige Haftstrafe erlassen. Dieser hatte den Kongress belogen und die Justiz behindert. Nun sei er "ein freier Mann", so das Weiße Haus.

US-Präsident Donald Trump hat seinem langjährigen Vertrauten Roger Stone die Gefängnisstrafe erlassen. Der 67-Jährige sei nun "ein freier Mann", erklärte das Weiße Haus. Stone war im Februar wegen seiner Rolle in der Russland-Affäre zu einer Freiheitsstrafe von 40 Monaten verurteilt worden und sollte diese in den kommenden Tagen antreten.

Der Politikberater war im November schuldig befunden worden, parlamentarische Untersuchungen zur Einmischung Russlands in den Präsidentschaftswahlkampf 2016 zugunsten Trumps behindert zu haben. Stone wurde unter anderem dafür verurteilt, den Kongress belogen und einen Zeugen unter Druck gesetzt zu haben. 

Trump schaltete sich wiederholt ein

Trump hatte sich wiederholt öffentlich in Stones Fall eingeschaltet und damit viel Kritik auf sich gezogen. In dem nun veröffentlichten Gnadenerlass wird Stone als Opfer der "vollkommen unbegründeten Ermittlungen" zur Russland-Affäre bezeichnet.

Der Sonderermittler Robert Mueller hatte in seinen fast zweijährigen Ermittlungen zur Russland-Affäre keine hinreichenden Belege für illegale Absprachen zwischen dem Trump-Team und Moskau gefunden. Vom Vorwurf der Justizbehinderung entlastete der Sonderermittler den Präsidenten aber ausdrücklich nicht.

Kein Haftaufenthalt für Trumps Ex-Berater Stone
Katharina Wilhelm, ARD Los Angeles
11.07.2020 06:30 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 11. Juli 2020 um 06:23 Uhr.

Darstellung: