US-Präsident Donald Trump | Bildquelle: REUTERS

Eugene Scalia vorgeschlagen Trump nominiert neuen Arbeitsminister

Stand: 19.07.2019 04:48 Uhr

Nach dem Rücktritt von US-Arbeitsminister Acosta hat sich Präsident Trump auf einen Nachfolger festgelegt. Er nominiert den Anwalt Eugene Scalia - und lobte ihn bei Twitter als "hoch angesehen".

Der Nachfolger scheint gefunden: US-Präsident Donald Trump nominiert Eugene Scalia als künftigen US-Arbeitsminister. Das kündigte Trump bei Twitter an.

Trump lobte den 55-jährigen Anwalt aus Ohio: "Er wird ein großartiges Mitglied einer Verwaltung sein, die in den ersten zweieinhalb Jahren mehr geleistet hat als vielleicht jede andere Verwaltung in der Geschichte." Er nannte Scalia einen "hoch angesehenen" Juristen mit "großer Erfahrung".

Scalia hatte bereits unter George W. Bush für ein Jahr im amerikanischen Arbeitsministerium gearbeitet. Zuletzt war der Sohn eines ehemaligen Richters des Supreme Court als Partner in einer Anwaltskanzlei in Washington tätig.

Nachfolger von Acosta

Sollte Scalia bestätigt werden, folgt er auf Alexander Acosta. Dieser hatte in der vergangenen Woche seinen Rücktritt bekannt gegeben. Er stolperte über seine Verbindungen zum New Yorker Milliardär Jeffrey Epstein, der wegen pädophiler Straftaten vor Gericht steht. Acosta hatte in seiner Zeit als Staatsanwalt einem Deal zugestimmt, der Epstein zu einer geringeren Haftstrafe verhalf.

Die New Yorker Staatsanwaltschaft erhob vergangene Woche neue Vorwürfe gegen Epstein. Sie beschuldigte ihn, zwischen 2002 und 2005 Dutzende minderjährige Mädchen missbraucht zu haben. Epstein beteuert seine Unschuld.

Mit Informationen von Torben Ostermann, ARD-Studio Washington

Trump nominiert neuen Arbeitsminister
Torben Ostermann, ARD Washington
19.07.2019 07:14 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete MDR Aktuell am 19. Juli 2019 um 10:14 Uhr.

Darstellung: