Griechenlands Regierungschef Tsipras mit roter Krawatte | Bildquelle: AP

Griechenland-Einigung Mit roter Krawatte in Feierlaune

Stand: 23.06.2018 03:25 Uhr

Nach der Einigung auf ein Ende der internationalen Hilfen für Griechenland hat Regierungschef Tsipras zum ersten Mal eine Krawatte getragen. Was hatte es mit dem roten Schlips auf sich?

Von Michael Lehmann, ARD-Studio Athen

Alexis Tsipras mit roter Krawatte - das war gestern das Foto des Abends in Athen und in ganz Griechenland. Tavernenwirte, Busfahrer oder Konzertbesucher haben den roten Schlips des Ministerpräsidenten im Fernsehen oder auf dem Smartphone bestaunt. Noch nie hatte der linke Regierungschef eine Krawatte getragen.

Für Tsipras selbst war es ein halbwegs ernst gemeinter Gag, ein Versprechen, das er einzulösen hatte. Denn er hatte dem EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker zu Beginn seiner Amtszeit versprochen, einen Schlips trage er zum Hemd dann, wenn Griechenland die großen finanziellen Sorgen überwunden hat.

"Ich werde mich daran gewöhnen"

Gestern war das so, zumindest aus Sicht des griechischen Regierungschefs. "Wetten sind dazu gemacht, dass man sie gewinnt. Es ist für mich noch ein bisschen schwierig, eine Krawatte  zu tragen, aber ich werde mich daran gewöhnen", erklärte er.

Es gab viele Fotos und lauten Applaus von Parteifreunden und Regierungsmitgliedern für Tripras und seine etwas krumm gebundene rote Krawatte. Ort des Spektakels war der schöne Versammlungstempel Zappion am Athener Nationalgarten.

Schnell wieder ohne

Tsipras sprach über das aus seiner Sicht gelöste Schuldenproblem und das Ende der schmerzvollen Jahre. Als die meisten Kameras und Fotoapparate wieder eingepackt waren, da griff sich Tsipras ein zweites Mal an den Hals. Und schon war die Krawatte wieder weg.

Griechenlands Regierungschef Tsipras mit roter Krawatte | Bildquelle: REUTERS
galerie

Und schwups, da war die Krawatte auch schon wieder ab.

"Noch immer viele Schlachten zu gewinnen"

"Ich muss euch sagen, das ich all die Jahre eh schon mit meiner Arbeitsuniform gekämpft habe - auch ohne die Krawatte", meinte er. Er werde weiterkämpfen, "weil die Griechen noch immer viele große Schlachten zu gewinnen haben". "Es gibt griechische Bürger, die noch Unterstützung brauchen, wir müssen noch einiges Unrecht beseitigen."

Tsipras, der Regierungschef, mit einem Anzug als Kampfuniform bleibt auch in Zukunft ohne Krawatte. Es ist zu hoffen, dass seinem  Land in diesem Jahr ein ähnlicher Befreiungsschlag gelingen kann.

Alexis Tsipras zum ersten Mal mit Krawatte
Michael Lehmann, ARD Istanbul
23.06.2018 00:52 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete das nachtmagazin am 22. Juni 2018 um 01:00 Uhr.

Darstellung: