Bilder

1/3

Corona-Krise in Tunesien: "Hochsaison" - wohl ohne Gäste

Verarmte tunesische Bürger versammeln sich mit ihren Ausweisen vor dem Hauptquartier der Mnihla-Delegation, um gegen die allgemeine Haft zu protestieren und die von der Regierung versprochene finanzielle Unterstützung in Anspruch zu nehmen.

Verarmte tunesische Bürger versammeln sich mit ihren Ausweisen vor dem Hauptquartier der Mnihla-Delegation, um gegen die allgemeine Haft zu protestieren und die von der Regierung versprochene finanzielle Unterstützung in Anspruch zu nehmen. | Bildquelle: AFP

Verarmte tunesische Bürger versammeln sich mit ihren Ausweisen vor dem Hauptquartier der Mnihla-Delegation, um gegen die allgemeine Haft zu protestieren und die von der Regierung versprochene finanzielle Unterstützung in Anspruch zu nehmen.

In Tunesien sind seit über zwei Wochen strikte Maßnahmen wie eine Ausgangssperre in Kraft.

Eine Angestellte richtet Liegestühle am Strand vor einem Hotel in Hammamed.

Mitte März richteten Hotelangestellte immerhin noch die Liegestühle am Strand - in der Hoffnung auf Gäste. Inzwischen sind die Hotels geschlossen.

Verarmte tunesische Bürger versammeln sich mit ihren Ausweisen vor dem Hauptquartier der Mnihla-Delegation, um gegen die allgemeine Haft zu protestieren und die von der Regierung versprochene finanzielle Unterstützung in Anspruch zu nehmen.

Verarmte tunesische Bürger versammeln sich mit ihren Ausweisen vor dem Hauptquartier der Mnihla-Delegation, um gegen die allgemeine Haft zu protestieren und die von der Regierung versprochene finanzielle Unterstützung in Anspruch zu nehmen.

Darstellung: