Wladimir Selenskij | Bildquelle: STEPAN FRANKO/EPA-EFE/REX

Stichwahl in der Ukraine Was Selenskijs Wahl bedeuten würde

Stand: 01.04.2019 08:55 Uhr

Die Stichwahl ums Präsidentenamt wird entscheiden, ob sich Schauspieler Selenskij gegen Amtsinhaber Poroschenko durchsetzt. Die Ukrainer lieben ihn, gerade weil er ein Quereinsteiger ist. Doch wird das am Ende reichen?

Von Ina Ruck, ARD-Studio Moskau, zzt. Kiew

Nun ist es also passiert: Auch in der Ukraine könnte demnächst ein Populist ohne jede politische Erfahrung an der Spitze des Staates stehen. Wladimir Selenskij, Komiker, Schauspieler, erfolgreicher Produzent und studierter Jurist, hat den ersten Wahlgang mit großem Abstand gewonnen. Dies macht ihn noch nicht zum Präsidenten - doch es ist ein riesiger Schritt in genau diese Richtung.

Ina Ruck, ARD Kiew, zur Präsidentenwahl in der Ukraine
tagesschau24 15:00 Uhr, 01.04.2019

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Starker, ehrlicher Wunsch nach neuen Gesichtern

Wie kann es ein, dass ein Mann, der zwar seit Jahren erfolgreich einen Serien-Präsidenten spielt, ansonsten aber das Geschäft erstmal von Grund auf lernen muss, so viel Erfolg hat? Die Ursachen sind in den vergangenen Wochen immer wieder erklärt worden. Da ist vor allem der starke, ehrliche Wunsch nach einer neuen Politik - und nach neuen Gesichtern. Die Ukrainerinnen und Ukrainer sind enttäuscht von ihrem jetzigen Präsidenten: weil der den Kampf gegen die Korruption ganz offensichtlich nur halbherzig führt, weil er es anders als versprochen nicht geschafft hat, den Krieg im Osten zu beenden, weil er wichtige Reformen wie etwa die der Justiz verschleppt.

Dass Petro Poroschenko andere entscheidende Umbauten wie die Reform des Bildungssektors oder der Gesundheitspolitik angegangen ist, dass es dem Land trotz des Kriegs im Osten ein erstaunliches, wenn auch vorsichtiges wirtschaftliches Wachstum gelingt, kann aus Sicht seiner Gegner die Versäumnisse nicht aufwiegen.

Wladimir Selenskij spielt Tischtennis in seiner Wahlkampfzentrale | Bildquelle: REUTERS
galerie

Am Wahlabend gab es erst einmal eine Runde Tischtennis in Zelenskijs Wahlkampfzentrale.

Positives Image

Ein weiterer Grund für Selenskijs Erfolg: Als Comedian weiß er genau, wo er seine Gegner treffen kann - und er tut das eher mit dem satirischen Florett als mit einer der Schmutzkampagnen, die ukrainische Wahlkämpfe so lange geprägt haben. Auch dafür lieben ihn seine Fans: Er sei so positiv, hört man immer wieder.

Noch entscheidender war aber wohl die völlig neue Form von Wahlkampf - oder eher Anti-Wahlkampf: keine politischen Auftritte, keine Kundgebungen - und auch keine Interviews. Über Monate hat sich der Kandidat keinen spontanen Fragen, weder von Journalisten noch von Wählern, gestellt. Er wurde regelrecht abgeschottet - und erweckte paradoxerweise genau den gegenteiligen Eindruck. Beinahe täglich meldete er sich im Selfie-Modus auf einem seiner Social-Media-Kanäle, postete Videos von Treffen mit Anhängern, politischen Experten, seinem Stab. Und trat mit seiner Comedy-Show auf, manchmal mehrere Abende hintereinander vor ausverkauften Hallen.

Politneuling Selenskij gewinnt 1. Wahlgang der Präsidentschaftswahl in der Ukraine deutlich
tagesschau 17:00 Uhr, 01.04.2019, Ina Ruck, ARD Kiew

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Präsidentschaft als Gesamtkunstwerk

So entstand das trügerische Gefühl einer Offenheit, die Selenskij in Wahrheit verweigerte. Und es funktionierte: Lücken in politischer Erfahrung fielen weniger auf, Kritikern oder Gegnern musste er nie sich nie live stellen.

Dafür gibt es sein Alter Ego: In der beliebten Fernsehserie "Diener des Volkes" gibt Selenskij den - sehr liebenswerten - ukrainischen Präidenten Wassilij Goloborodko. Die Ukrainer verfolgen seit Jahren, wie der tollpatschige, aber ehrliche und glaubwürdige Goloborodko agiert und regiert - und schreiben dieselben Eigenschaften auch Selenskij zu. Der spielt geschickt mit seinen beiden Rollen, die Grenze zwischen Kunstfigur und Kandidat ist längst verwischt: Präsidentschaft als Gesamtkunstwerk.

Wladimir Selenskij und seine Frau Olena | Bildquelle: STEPAN FRANKO/EPA-EFE/REX
galerie

Sind sei das neue First Couple der Ukraine? Selenskij mit Frau Olena.

Learning by doing - im Amt?

Was die Ukraine unter einem realen Präsidenten Selenskij erwarten würde, weiß trotz mittlerweile der dritten Staffel "Diener des Volkes" niemand so genau. Obwohl er sich für die Westbindung des Landes ausspricht, sind die westlichen Verbündeten beunruhigt. Er hat sich im Vorfeld hinter verschlossenen Türen mit europäischen Botschaftern getroffen, dem Vernehmen nach hat er dort nicht eben mit Fachwissen geglänzt. "Learning by doing" im Präsidentenamt aber kann sich die Ukraine gerade gar nicht leisten. Im Osten des Landes sterben beinahe täglich Soldaten, die Krim ist okkupiert, das Verhältnis mit Russland ist völlig zerrüttet. Und Kiew hängt am Tropf westlicher Kredite, die nur dann fließen, wenn die Reformen weitergehen. Es warten keine einfachen Aufgaben auf den nächsten Präsidenten des Landes.

Vielleicht lässt diese Perspektive auch manche seiner Wähler umdenken, wenn es bei der Stichwahl ums Ganze geht. Auch diejenigen, die ihre Stimme jetzt Julia Timoschenko oder anderen gegeben haben, werden genau überlegen, wen sie als Oberkommandierenden wählen werden. Viel wird auch davon abhängen, ob es Fernsehdebatten geben wird, und wie sich Selenskij dort schlägt.

In drei Wochen wird gewählt. Gewinnt Selenskij, werden die Ukrainerinnen und Ukrainer wohl recht schnell zwischen dem Serienhelden und dem echten Präsidenten zu unterscheiden lernen.

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 31. März 2019 um 22:45 Uhr und das ARD-Morgenmagazin am 01. April 2019 um 05:39 Uhr.

Darstellung: