Ein Kriminaltechniker untersucht den Tatort in Portland. | Bildquelle: AP

Toter Trump-Anhänger in Portland Polizei erschießt Tatverdächtigen

Stand: 04.09.2020 14:00 Uhr

Am Rande von Protesten in Portland war am Samstag ein mutmaßlich rechtsextremer Trump-Anhänger getötet worden. Nun hat die Polizei den Tatverdächtigen erschossen - nachdem Trump zu seiner Ergreifung aufgerufen hatte.

Nach dem gewaltsamen Tod eines mutmaßlich rechtsextremen Demonstranten in der US-Stadt Portland haben Polizisten einen Tatverdächtigen erschossen. Wie ein Behördensprecher im Bezirk Thurston südwestlich der Stadt Seattle der Nachrichtenagentur AFP sagte, wurde der Mann getötet, als er versuchte, vor vier Polizisten zu fliehen. US-Medienberichten zufolge handelt es sich um einen 48-jährigen Antifa-Anhänger.

Einsatzkräfte hätten die Wohnung des Verdächtigen observiert, als dieser das Gebäude verlassen und sich einem Fahrzeug genähert habe, sagte der Behördensprecher. Da der Mann bewaffnet gewesen zu sein schien, hätten die Polizisten mehrere Schüsse in das Fahrzeug abgegeben, bevor der Mann geflohen sei. Danach habe man erneut auf ihn geschossen. Der Waffenbesitz des Verdächtigen sei später allerdings nicht bestätigt worden. 

Trump hatte zur raschen Festnahme aufgerufen

Der 48-Jährige stand im Verdacht, am Rande einer Demonstration in Portland am vergangenen Samstagabend einen 39-Jährigen erschossen zu haben, der der rechtsextremen Gruppierung "Patriot Prayer" angehörte und Anhänger von US-Präsident Donald Trump gewesen sein soll. Im Internet bezeichnete sich der Verdächtige als "Antifaschist". In einem Interview mit dem Portal "Vice News" hatte er angedeutet, die tödlichen Schüsse in Portland abgefeuert zu haben. Er habe sich und einen Freund damit verteidigen wollen.

Trump selbst hatte die tödlichen Schüsse auf den mutmaßlich Rechtsextremen verurteilt und zur raschen Festnahme des Täters aufgerufen. In der Westküstenstadt Portland gibt es seit Wochen Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt, die ursprünglich durch den Tod des Schwarzen George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz im Mai ausgelöst worden waren. Seither kommt es immer wieder zu Ausschreitungen zwischen Demonstranten unterschiedlicher Lager.

Darstellung: