Kreuzfahrtschiff "Viking Sky" in Molde | Bildquelle: picture alliance / NTB scanpix

Havariertes Kreuzfahrtschiff Öldruck brachte "Viking Sky" in Seenot

Stand: 27.03.2019 17:55 Uhr

Mitten im Sturm stellten sich die Motoren der "Viking Sky" ab und brachten das Kreuzfahrtschiff vor der norwegischen Küste in Seenot. Nur wenige Tage später ist laut Behörden die Ursache der Havarie gefunden.

Niedriger Öldruck hat die Havarie des Kreuzfahrtschiffs "Viking Sky" laut Seefahrtsbehörde verursacht. Der Druck sei zwar innerhalb der vorgeschriebenen Grenzen, aber relativ niedrig gewesen, teilte der Direktor Lars Alvestad von der norwegischen Seefahrtsbehörde in Haugesund mit. Er bezeichnete dies als die direkte Ursache der Motorprobleme des Schiffs.

In Seenot geraten

Auch die schwierigen Verhältnisse auf dem Wasser spielten aller Wahrscheinlichkeit nach eine Rolle, sagte Alvestad. Die aufgewühlte See habe die Tanks wohl so stark bewegt, dass die Schmierölpumpen versagt hätten. Das löste demnach einen Alarm wegen niedrigen Öldrucks aus, was kurz darauf zur automatischen Abschaltung der Motoren geführt habe.

Die Reederei Viking Cruises sagte dem norwegischen Rundfunk NRK, dass auf allen Schwesterschiffen die Schmierölstände überprüft worden seien.

Passagiere an Bord der Viking Sky, die darauf warten, evakuiert zu werden. | Bildquelle: AP
galerie

Passagiere an Bord der "Viking Sky": Jetzt wurde offenbar die Ursache für die Havarie gefunden.

Im April wieder auf Kreuzfahrt?

Das Schiff war während einer zwölftägigen Kreuzfahrt im Küstengebiet Hustadvika in Seenot geraten. An Bord befanden sich zu dem Zeitpunkt 1373 Menschen.

Fast 500 Menschen wurden per Hubschrauber an Land geholt, die restlichen Passagiere und Besatzungsmitglieder erreichten am Sonntagnachmittag mit dem zu dem Zeitpunkt wieder antriebsfähigen Schiff den Hafen der Kleinstadt Molde - mehr als 24 Stunden nach dem abgesetzten Notruf.

Die "Viking Sky" soll in einer Werft in Kristiansund ausgebessert werden. Die Reederei hofft nach Angaben der norwegischen Nachrichtenagentur NTB, dass das Schiff schon im April wieder auf Kreuzfahrt gehen kann.

Über dieses Thema berichteten am 27. März 2019 NDR Info um 16:45 Uhr und MDR aktuell um 17:30 Uhr jeweils in den Nachrichten.

Darstellung: